Evita

Don't Cry For Me Argentina

MusikAndrew Lloyd Webber
Buch & LiedtexteTim Rice
Original TitelEvita
VorlageDie Biographie »Woman with the Wip« von Mary Main. Sie verfasste die Biographie über María Eva Duarte Perón 1952 unter dem Pseudonym María Flores
Uraufführung Am 21. Juni 1978 im Prince Edward Theatre in London (UK), unter Regie von Harold Prince
Broadway-Premiere Am 25. September 1979 am Broadway Theatre in New York (USA)
Deutschsprachige Erstaufführung Am 20. Januar 1981 am Theater an der Wien in Wien (AT) in der deutschen Fassung von Michael Kunze
Deutsche ÜbersetzungMichael Kunze
Verlag Musik und Bühne Verlagsgesellschaft mbH

Produktionen

Handlung

Das Musical beginnt in einem Kino in Buenos Aires. Das Publikum sieht fasziniert einen Film über das Leben von Eva Perón, als die Nachricht ihres Todes eingeblendet wird. Argentinien reagiert mit Schock auf den Tod der jungen Präsidentengattin. Da taucht Che Guevara auf. In einer Rückblende erzählt er, als kritischer Begleiter und Gegenspieler Evitas, das Leben der Verstorbenen aus seiner Sicht. Che verachtet die eiskalte Berechnung, mit der sie einflussreiche Liebhaber ihre Karriere fördern ließ. Als Evita Juan Perón traf, erkannte sie seine Machtbesessenheit und ebnete seinen Weg zur Präsidentschaft mit pathetischen Reden. Hierbei kam ihr die charismatische Ausstrahlung zu Gute, mit der sie die Massen in ihren Bann schlug. Perón wurde Präsident und sie die First Lady Argentiniens. Da erinnerte Che sie an ihr Versprechen, sich um die Armen zu kümmern, wenn sie jemals reich und mächtig sein würde. An der Spitze der Gesellschaft angelangt, nutzte sie ihre Macht und Popularität für soziales Engagement. Als uneheliches Kind eines Großgrundbesitzers wollte sie sich auf diese Weise an der Artistokratie rächen und gründete die Eva Perón-Stiftung, ein Netzwerk für Erziehung, Bildung und Gesundheit. So wurde sie zur „Heiligen“ der bürgerlichen Frauen von Argentinien, bevor sie mit erst 33 Jahren starb. Während des Musicals setzt sich Che immer wieder mit Evita selbst auseinander.

 

Historie

  • Grundlage: Die Biographie ‚Woman with the Wip‘ von Mary Main. Sie verfasste die Biographie über Eva Perón 1952 unter dem Pseudonym María Flores
  • 1976: Konzept-Album von Andrew Lloyd Webber mit Julie Covington als ‚Evita‘, Colm Wilkinson als ‚Che‘
  • 21. Juni 1978: Weltpremiere des Musicals ‚Evita‘ von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice zur Eröffnung des Prince Edward Theatre im Londoner Westend, London (GB); Elaine Page spielte die Titelrolle
  • 8. Mai 1979: Amerika-Premiere im Dorothy Chandler Pavilion in Los Angeles (USA)
  • 25. September 1979: Broadway-Premiere zur Eröffnung des Broadway Theatre, New York (USA). Patti LuPone spielte die Titelrolle
  • 20. Januar 1981: Deutschsprachige Erstaufführung in der Übersetzung von Michael Kunze im Theater an der Wien in Wien (A) mit Isabel Weicken in der Titelrolle, Alexander Goebel als ‚Che‘ und Reinhard Glemnitz als ‚Juan Perón‘
  • 1981: Spanienpremiere in Teatro Monumental in Madrid (E)
  • 1986: Deutschlandpremiere am Stadttheater Oberhausen mit Olivia Molina in der Titelrolle
  • 10. Oktober 1995: Niederländische Premiere im Chassé Theater, Breda (NL); Pia Douwes spielte die Titelrolle
  • 1996: Amerikanische Verfilmung mit Madonna als ‚Evita‘ und Antonio Banderas als ‚Che‘
  • 1. Februar 1997: Premiere am Schillertheater NRW in Gelsenkirchen mit Susanne Dengler in der Titelrolle
  • 1999 -2001: Premiere bei den Bad Hersfelder Festspielen unter der Regie von Hans Gratzer mit Helen Schneider in der Titelrolle
  • 2. Juni 2006: Wiederaufnahme-Premiere zur Eröffnung des Adelphi Theatre in London (GB) mit Elena Roger als ‚Evita‘ und Philip Quast als ‚Che‘
  • 2006: Premiere in Baden bei Wien (A) mit Maya Hakvoort in der Titelrolle
  • 22. Mai 2008: Tour-Premiere der Original Fassung mit Besetzung aus dem Londoner Westend in Liverpool (UK) unter Regie von Bob Tomson und Bill Kenwright mit Abigail Jaye als ‚Evita‘, Mark Powell als ‚Che‘, Mark Heenehan als ‚Perón‘
  • 20. Juni 2009: Premiere bei den Freilichtspielen Tecklenburg unter der Regie von Holger Hauer, mit Anna Montanaro in der Titelrolle, Yngve Gasoy Romdal als ‚Ché‘ und Marc Clear als ‚Juan Perón‘
  • 19. September 2009: Premiere am Opernhaus Dortmund unter der Regie von Stefan Huber, mit Ann Mandrella in der Titelrolle, Serkan Kaya als ‚Che‘ und Hannes Brock als ‚Juan Perón‘
  • 30. Oktober 2009: Premiere im Theater Hof unter der Regie von Reinhardt Friese, mit Chris Murray als ‚Che‘
  • 4. Juni 2010: Premiere auf dem Domplatz in Magdeburg unter der Regie von Matthias Davids, mit Simone Geyer in der Titelrolle, Drew Sarich als ‚Che‘ und Ethan Freeman als ‚Juan Perón‘
  • 23. November 2010 — 2010 ist Jahr der 200-Jahre Unabhängigkeit Argentiniens: Premiere der Tour Deutschland – Österreich – Schweiz im Deutschen Theater in München unter der Regie von Bob Tomson mit Abigail Jaye in der Titelrolle, Mark Powell als ‚Che‘, Mark Heenehan als ‚Perón‘
  • 5. April 2012: Premiere am Marquis Theatre, New York (USA) unter Regie von Michael Grandage mit Elena Roger / Christina DeCicco in der Titelrolle, Ricky Martin als ‚Che‘ und Michael Cerveris als ‚Juan Perón‘
  • 31. August 2012: Premiere im Theater Trier unter Regie und Choreographie von Sven Grützmacher, mit Kristina Stanek als ‚Evita‘ und Matthias Stockinger als ‚Che‘
  • 26. Januar 2013: Premiere im Staatstheater in Kassel unter Regie von Tom Ryser, mit Julia Klotz als ‚Evita‘, ‚Henrik Wager als ‚Che‘, Bernhard Modes als ‚Perón‘ und Christian Alexander Müller als ‚Magaldi‘

abgeschlossen 2013

Musiktitel

Original Songtitel von Tim Rice

Act 1
A Cinema in Buenos Aires, 26. July 1952Film
Requiem For Evita / Oh, What a CircusChe & Ensemble
Don't Cry For Me, ArgentinaEva (invisible)
On This Night of a Thousand StarsMagaldi
Eva, Beware of the CityEva & Magaldi
Buenos AiresEva
Goodnight and Thank YouEva, Che & Ensemble
That Lady's Got PotentialChe, Perón & Offiziere
Charity Concert / I'd Be Surprisingly Good For YouMagaldi, Eva, Perón
Another Suitcase in Another HallEva, Peróns Geliebte, Che & Ensemble
Dangerous JadeMilitär, Aristokraten, Che
On the Balcony of the Casa Rosada / A New ArgentinaEva, Perón, Che & Ensemble
Act 2
Don't Cry For Me, Argentina (Reprise)Eva
High Flying, AdoredEva, Che
Rainbow High / Rainbow TourEva, Perón & Ensemble
The Actress Hasn't LearnedAristokraten, Eva, Che
And the Money Kept Rolling InEvas Manager
Santa EvitaKinder, Che, Arbeiter
Waltz For Eva and CheEva, Che
You Must Love MeEva(2006 eingefügte Variation, für die Verfilmung von 1996 verfasst)
She Is a DiamondOffiziere, Perón
Dice Are Rolling / Eva's SonnetEva, Perón
Eva's Final BroadcastEva, Che
Montage / LamentEva, Perón & Ensemble
Deutsche Fassung von Michael Kunze (Wien 1981)
Akt 1
Ein Kino in Buenos Aires, 26. Juli 1952Film
Requiem für Evita / Was für ein ZirkusChe und Ensemble
Wein nicht um mich, ArgentinienEva (unsichtbar)
Diese Nacht ist so sternenklarMagaldi
Eva und Magaldi / Eva, geh nicht in die GroßstadtEva und Magaldi
Buenos AiresEva
Adios und dankeEva, Che
Das Handwerk des MöglichenChe, Perón und Offiziere
Charity Concert / Ich wäre wirklich gut für dichMagaldi, Eva, Perón
Du nimmst den Koffer wieder in die HandEva, Peróns Geliebte, Che und Ensemble
Fort mit dem WeibMilitär, Aristokraten, Che
Auf dem Balkon der Casa Rosada / Wach auf, ArgentinienEva, Perón, Che und Ensemble
Akt 2
Wein nicht um mich, Argentinien (Reprise)Eva
Jung, schön und geliebtEva, Che
Die Regenbogen-TourEva, Perón und Ensemble
Ich spiele meine Rolle nicht, wie es euch gefälltAristokraten, Eva, Che
Spendengelder fließenEvas Manager
Santa EvitaKinder, Che, Arbeiter
Walzer für Eva und CheEva, Che
Wie ein DiamantOffiziere, Perón
Evas SonnetEva, Perón
Evas letzte RundfunkanspracheEva, Che
Rückblende / WehklageEva, Perón
Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de