City of Angels (Bielefeld 2013)

StückCity of Angels
Produzent Theater Bielefeld
Premiere18. Mai 2013
Dauer der Vorstellung2 Stunden 50 Minuten inkl. Pause
SpracheDeutsch
SpielstättenTheater Bielefeld
Orte Bielefeld

Im Musical laufen zwei Handlungsstränge parallel. Schauplatz ist Los Angeles in den späten 1940er Jahren. Schriftsteller Stine schreibt sein Drehbuch um, denn Buddy Fidler, der Produzent ist mit dem neuen Beginn seiner Geschichte nicht einverstanden und verlangt eine überarbeitete Fassung. Stine ist an einen Autorenvertrag gebunden, der es ihm nicht erlaubt, mit seiner Frau Gabby Urlaub zu machen. Gabby versteht als erfolgreiche Lektorin, dass für Ihren Mann der Job vorgeht. Sie steht ihm mit Kritik, aber auch liebevoller Ermunterung zur Seite, obgleich sie weiß, dass er sie gelegentlich betrügt, u. a. mit der Sekretärin seines Filmproduzenten Donna. Zu dieser komödiantischen Musicalhandlung versetzt erlebt der Zuschauer die Filmhandlung, die sich an der Auseinandersetzung zwischen Autor Stine und dem ewig unzufriedenen Produzent Fiedler orientiert. Hauptfigur der Filmhandlung ist Stone, ein Detektiv, der zu Anfang des Musicals mit einer Schussverletzung im Krankenhaus eingeliefert wird und sich dann im Rückblick an die Ereignisse der letzten Tage erinnert. Stone denkt an seine Verlobte Bobbi, die ihn wegen des Filmmoguls Iwin S. Irving sitzen ließ. Seitdem hat er eine Beziehung mit seiner Sekretärin Oolie. Die Frauen in Stines und in Stones Leben teilen die gleichen Gefühle. Durch den Auftrag, die verschwundene Stieftochter von Alaura Kingsley, Mallory zu suchen, gerät Stone in eine Kriminalgeschichte, mit der er zunächst nichts zu tun hat. Er wird sogar wegen Mordes angeklagt und von dem zynischen Polizisten Muñoz verhört. Als Stine mehrfach dieses Verhör im Drehbuch korrigiert, kommt es zur Konfrontation zwischen Autor und Filmfigur. Stone wird gegen Kaution freigelassen. Aber immer wieder greift Fiedler in das schon geschriebene Drehbuch ein, verlangt beispielsweise, dass Figuren länger leben, weil er mit der Darstellerin gerade eine Bettgeschichte hat. Am Ende kann es auch Stines Ehefrau Donna nicht mehr mit ansehen, wie ihr Mann immer wieder auf Wunsch des Produzenten alles umschreibt. Dessen Kritik gilt gerade Stines Schlussszene, die der Produzent zuerst drehen will. Nach einer Diskussion mit Stine über den Zynismus des Produzenten, provoziert die Filmfigur Stone Stine, Fidler und alle am Set. Er nimmt die Rolle des Autors ein und dreht den Spieß um. Am Ende bewirkt er für sich ein Hollywood-Happy-End.

Stück

MusikCy Coleman
LiedtexteDavid Zippel
BuchLarry Gelbart
Deutsche ÜbersetzungMichael Kunze

Alle Informationen zu »City of Angels« finden Sie auf der Seite des Stücks.

Kreativteam

RegieThomas Winter
Musikalische LeitungWilliam Ward Murta
ChoreographieThomas Klotz
BühnenkämpfeBenjim Armbruster
AusstattungUlv Jakobsen
DramaturgieJón Philipp von Linden

Darsteller

Veit SchäfermeierStine
Alexander FranzenStone
Roberta ValentiniBobbi / Gabby
Brigitte OelkeAlaura Kingsley / Carla Haywood / Margie
Norbert WendelBuddy Fidler / Irwin S. Irving
Sarah KuffnerDonna / Oolie
Carlos Horacio RivasLieutenant Muñoz / Pancho Vargas
Annabelle Corine MierzwaMallory Kingsley / Avril Rains
Helmut WesthausserLuther Kingsley / Werner Kriegler
Fabian KaiserPeter Kingsley
Thomas KlotzJimmy Powers
Nico GaikMahoney / Sonny u. a.
Marvin MeinoldHarlan Yamato / Gilbert u. a.
Jessica KrügerMargret / Anna / Obduktionshelferin
Benjamin ArmbrusterBig Six / Studio-Wachmann / Ansage im »Blue Note«
Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de