Pünktchen und Anton

Musicalische Kästner-Adaption von Marc Schubring (Musik) und Wolfgang Adenberg (Liedtexte und Buch)

MusikMarc Schubring
Liedtexte und BuchWolfgang Adenberg
Original TitelPünktchen und Anton
Vorlage»Pünktchen und Anton« von Erich Kästner
Uraufführung Am 6. September 2014 am Jungen Theater Bonn
Pünktchen und Anton (Bonn 2014)
Verlag Verlag für Kindertheater Weitendorf

Produktionen

Handlung

Luise Pogge, genannt Pünktchen wächst als einziges Kind des reichen Spielzeugfabrikanten Pogge in wohlbehüteten Verhältnissen auf. Eigentlich fehlt es ihr an nichts, außer an der Aufmerksamkeit ihrer Eltern, die das gesellschaftliche Leben der pulsierenden Großstadt der Erziehung ihrer Tochter vorziehen. Diese überlassen sie lieber der gutmütigen Köchin Berta und dem oft hysterischen Kindermädchen Fräulein Andacht. So bemerken sie auch nicht, dass die vermeintliche Gouvernante Pünktchen des Nachts für heimliche Bettelzüge missbraucht, um so für ihren zwielichtigen Verlobten Robert Geld zu beschaffen.
Eines Nachts lernt Pünktchen den gleichaltrigen Anton Gast kennen, der wie sie, jedoch aus wirklicher Not heraus, für kleines Geld Streichhölzer verkauft. Schnell freunden sich die beiden Kinder an. Als Anton schließlich von Pünktchens reicher Herkunft erfährt, ist er zunächst verunsichert, doch Pünktchen beweist ihm mehrfach, dass die soziale Kluft, welche scheinbar zwischen ihnen steht, für ihre Freundschaft keine Bedeutung hat. So versorgt sie den allein mit seiner schwer kranken Mutter in armen Verhältnissen lebenden Freund nicht nur mit Essen, sondern setzt sich für ihn auch bei seinem Lehrer Bremser ein. Anton verteidigt seine Freundin dafür vor den Halbstarken Gottfried Klepperbein und Fips Muskateller, die drohen, Pünktchens Geheimnis an die Eltern zu verraten. Als Anton zufällig mitbekommt, dass Fräulein Andacht ihrem Verlobten nicht nur den Hausschlüssel der Pogges, sondern auch einen Wohnungsplan mit Zugang zum Safe übergibt, zieht er die richtigen Schlüsse und warnt die sich allein im Hause befindliche Köchin Berta telefonisch noch rechtzeitig vor dem Einbruch. Währenddessen werden Pünktchen und Fräulein Andacht von den Eheleuten Pogge beim Betteln erwischt. Während ihr Kindermädchen flieht, droht Pünktchen ein Leben im Internat. Als die Familie zu Hause eintrifft, finden sie den von Berta niedergestreckten Einbrecher Robert nebst der bereits eingetroffenen Gendarmerie vor. Schnell wird klar, dass allein durch Antons schnelles Handeln Schlimmeres verhindert werden konnte.
Pünktchens Eltern erkennen hierauf ihre Verantwortung, nicht nur der vernachlässigten Tochter gegenüber, sondern auch im Hinblick auf Anton und seine Mutter, denen sie schließlich sogar eine lang erträumte Reise ans Meer ermöglichen. Am Ende feiern alle den Sieg einer Freundschaft, die keine sozialen Unterschiede kennt.

Text: Susanne Baum

Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de