Aladdin (Disney)

Musical Comedy von Alan Menken (Musik), Howard Ashman (Liedtexte), Tim Rice (Liedtexte) und Chad Beguelin (Liedtexte und Buch)

MusikAlan Menken
LiedtexteHoward Ashman
Liedtexte Tim Rice
Liedtexte und BuchChad Beguelin
Original TitelAladdin the Musical
Deutscher TitelAladdin
VorlageDisney-Animationsfilm »Aladdin« (1992), basierend auf der Erzählung »Aladin und die Wunderlampe« aus der Märchensammlung »Tausendundeine Nacht«
Broadway-Premiere Am 20. März 2014 am New Amsterdam Theatre in New York (USA) unter Regie von Casey Nicholaw
Deutschsprachige Erstaufführung & Deutsche Erstaufführung Am 6. Dezember 2015 am Theater Neue Flora in Hamburg unter Regie von Casey Nicholaw
Aladdin – Disney (Hamburg 2015)
Deutsche ÜbersetzungHeiko Wohlgemuth
Deutsche ÜbersetzungRuth Deny
Deutsche ÜbersetzungKevin Schroeder
Verlag Disney Theatrical Productions

Produktionen

Handlung

Akt 1

In der Stadt Agrabah im Mittleren Osten lebt Aladdin. Er gehört zu den Außenseitern, ist heimatlos und verbringt seine Tage mit seinen drei Freunden, Kassim, Omar und Babkak in den Straßen der Stadt. Sein Essen stiehlt er von den Straßenhändlern, die ihn als „wertlose Straßenratte“ beschimpfen. Aladdin ist nicht glücklich, dass er sein Leben als Dieb verbringen muss, zumal er seiner Mutter auf dem Totenbett versprochen hatte, nie zu stehlen.

Prinzessin Jasmin dagegen lebt im Luxus im Palast und wird von ihrem Vater gedrängt, sich einen Mann zu erwählen. Andernfalls droht ihr Vater, selbst einen Adligen als ihren Gemahl und seinen Nachfolger zu bestimmen.

Der Großwesir Jafar erfährt von diesen Plänen und sinnt darauf, sich selbst den Thron anzueignen. Dafür muss er in die „Höhle der Wunder“ in der Wüste. Doch diese öffnet sich – wie ihm ein Stimme zu Verstehen gibt – nur einem Menschen, der wie ein „ungeschliffener Diamant“ ist. Als er fragt, wo er einen solchen findet, verweist die Höhle ihn auf Aladdin. Er und sein Diener Jago machen sich auf die Suche.

Währenddessen stoßen Aladdin und Jasmine, die sich heimlich vom Palast entfernt hat, um die Welt zu sehen, buchstäblich zusammen. Sie stoßen mit der Polizei zusammen und Aladdin bringt sie in seinen Unterschlupf und sie kommen einander näher – beide unglücklich mit ihrem Schicksal. Doch Jasmine wird aufgespürt und zurück in den Palast gebracht. Aladdin soll hingerichtet werden, wird aber scheinbar von Jafar und Jago gerettet, die ihn zur Höhle der Wunder bringen. Dankbar öffnet Aladdin für Jafar die Höhle und sucht für ihn nach einer golden Lampe. Sonst soll er nichts anfassen. Doch geblendet von all dem Gold nimmt er ein paar Münzen an sich. Zur Strafe schließt sich die Höhle und er sitzt im Dunkeln. Als er die Lampe reibt, um Licht zu machen, erscheint ein Dschinn. Drei Wünsche werde er ihm erfüllen. Doch Aladdin glaubt ihm nicht und verlangt einen Beweis seiner Macht. Da erfährt er, dass die Macht Dschinnis bei Mord, Liebe und Erwechkung von den Toten endet. Der listige Aladdin bringt Dschinni dazu, ihn aus der Höhle zu befreien, ohne einen Wunsch zu verschwenden.

Dschinni selbst wünscht sich nicht mehr, als sich von der Lampe zu befreien und Aladdin verspricht ihm, seinen letzten Wunsch dafür einzusetzen. Aladdin entscheidet sich als ersten Wunsch dafür, ein Prinz zu werden, der würdig ist, um Jasmin zu werben.

Akt 2
Wie ein Sturm verbreitet sich die Nachricht, dass Prinz Ali von Ababwa angekommen ist. Er erklärt seine Absicht, Jasmin zu heiraten. Während Jasmin glaubt, er sei einer von den langweiligen Prinzen, weist der misstrauische Jafar ihm den Weg zu Jasmins Schlafgemach. Aladdin weiß nicht, dass es gegen das Gesetz ist, dass Jasmin einen ohne Aufsicht einen Bewerber in ihren Gemächern trifft. Ali lädt Jasmin zu einem Ritt auf seinem magischen Teppich ein, sie erkennt ihn, aber er gibt an, wie sie nur dem Palast entflohen zu sein. Doch als beide zurückkehren, lässt Jafar Ali wegen seines Eindringens in die Räume der Prinzessin verhaften. Aladdins drei Freunde stürmen den Palast, um ihn zu befreien und landen ebenfalls im Gefängnis. Aladdin nutzt seinen zweiten Wunsch, um alle in Freiheit zu setzen.

Der Sultan lädt Ali in den Palast und verspricht ihm Prinzessin und Thron. Aladdin fürchtet sich vor der Verantwortung und sagt Dschinni, dass er leider seinen dritten Wunsch aufheben muss, um eines Tages einzulösen und ihn deshalb nicht damit befreien kann. Dschinni verschwindet in seiner Lampe und weigert sich, mit Aladdin überhaupt noch zu sprechen. Währenddessen gelingt es Jafar und Jago, die Lampe zu stehlen.

Als der Sultan verkündet, dass Jasmin den Prinzen Ali heiraten wird, erscheint Jafar und enthüllt, dass Ali nur eine Straßenratte namens Aladdin ist. Daraufhin erscheint Dschinni mit Jasmin, die in Ketten gelegt ist, und erklärt, dass Jafar nun sein Herr ist. Sein erster Wunsch war, Jasmin als Gefangene zu sehen. Mit seinem zweiten Wunsch krönt sich Jafer selbst zum Sultan. Aladdin erinnert sich daran, welche Grenzen Dschinnis Macht hat, und verleitet Jafar dazu, sich zu wünschen, selbst ein Dschinn zu sein, um unsagbare Macht zu haben. Dschinni erfüllt Jafars Wunsch und Jafar ist nun selbst ewig als Geist an eine Lampe gebunden.

Aladdin nutzt seinen dritten und letzten Wunsch, um Dschinni zu befreien und gibt zu, dass er Aladdin ist. Er liebt Jasmin, aber er kann nicht als jemand anders leben. Der Sultan sieht die Größe in Aladdin und bestimmt, dass die Prinzessin jeden heiraten darf, der ihr gefällt. Während Jago eingesperrt wird, steigen Babkak, Omar und Kassim zu königlichen Beratern auf. Aladdin heiratet seine Jasmin und Dschinni macht nach vielen Jahren das erste Mal Urlaub.

Musiktitel

Original Broadway-Fassung 2014

Act 1
Arabian NightsDschinni & Company
One Jump AheadAladdin & Ensemble
Proud of Your BoyAladdin
These Palace WallsJasmin & Dienerinnen
Babkak, Omar, Aladdin, KassimBabkak, Omar, Aladdin, Kassim, Jasmin & Ensemble
A Milion Miles AwayAladdin & Jasmin
Diamond in the RoughJafar, Iago, Aladdin
Friend Like MeDschinni, Aladdin & Ensemble
Act 1 Finale: Friend Like Me / Proud of Your Boy (Reprise)Dschinni & Aladdin
Act 2
Prince AliBabkak, Omar, Kassim, Dschinni & Ensemble
A Whole New WorldAladdin & Jasmin
High AdventureBabkak, Omar, Kassim & Ensemble
Somebody's Got Your BackDschinni, Aladdin, Babkak, Omar, Kassim
Proud of Your Boy (Reprise 2)Aladdin
Prince Ali (Sultan Reprise)Sultan & Company
Prince Ali (Jafar Reprise)Jafar
Finale Ultimo: Arabian Nights / A Whole New World (Reprises)Company
Deutsche Fassung von Kevin Schroeder, Heiko Wohlgemuth & Ruth Deny
Akt 1
Arabische NächteDschinni & Ensemble
Schnell wegAladdin & Ensemble
Stolz auf deinen SohnAladdin
Diese MauernJasmin & Zofen
Babkak, Omar, Aladdin und KassarBabkak, Omar, Aladdin, Kassar, Jasmin & Ensemble
Millionen Meilen fernAladdin, Jasmin
Der ungeschliffene DiamantDschafar, Jago, Aladdin
So 'nen Kumpel hattest du noch nieDschinni, Aladdin & Ensemble
Erster Akt FinaleDschinni & Aladdin
Akt 2
Prinz AliBabkak, Omar, Kassar, Dschinni & Ensemble
In meiner WeltAladdin & Jasmin
Allerhöchste SpannungBabkak, Omar, Kassar & Ensemble
Wie gut wir uns verstehnDschinni, Aladdin, Babkak, Omar, Kassar
Stolz auf deinen Sohn (Reprise)Aladdin
Prinz Ali (Sultan Reprise)Sultan & Ensemble
Prinz Ali (Dschafar Reprise)Dschafar
Finale UltimoEnsemble

Wissenswertes

Das Musical verwendet drei Songs, die im Film nicht untergebracht werden konnten, zudem schrieb Alan Menken vier neue Titel eigens für die Bühnenfassung.

Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de