Dirty Dancing

Musik- und Tanzshow nach dem gleichnamigen Film

Buch und IdeeEleanor Bergstein
Original TitelDirty Dancing: The Classic Story on Stage
VorlageFilm »Dirty Dancing« von Eleanor Bergstein mit Patrick Swayze und Jennifer Grey (1987)
Uraufführung Am 19. November 2004 Theatre Royal, Sydney (AUS)
Deutschsprachige Erstaufführung & Deutsche Erstaufführung Am 26. März 2006 am Theater Neue Flora in Hamburg
Dirty Dancing – Die Story hautnah erleben (Hamburg 2006)
West-End-Premiere Am 24. Oktober 2006 am Aldwych Theatre in London (UK)
Deutsche Übersetzung (Liedtexte)Wolfgang Hofer
Deutsche Übersetzung (Dialoge)Anja Hauptmann

Produktionen

Handlung

Die wohlbehüteten Töchter des Dr. Houseman machen mit ihren Eltern in einem Ferienclub Urlaub. Frances Houseman, genannt ‚Baby‘, ist die Lieblingstochter ihres Vaters. Sie diskutiert mit ihm über Politik und steckt voller Ambitionen, die Welt zu verändern. Im Club der ‚Kellermans‘ lernt sie Johnny Castle kennen, den Animateur und Tanzlehrer. Er erwartet nichts Gutes mehr vom Leben, sondern arrangiert sich mit den Kundinnen, die mehr von ihm möchten als Tanzunterricht. Die Welt des Stuff ist für Baby eine neue Welt. Da gibt es den erotischen „Dirty Dancing“ und Johnnys Partnerin Penny, die ein Kind erwartet und deshalb nicht mit ihrem Partner in der jährlichen Mambo-Show auftreten kann. Der Auftritt dort ist jedoch einer der wenigen, der neben Prestige auch Geld einbringt. In ihrer Naivität bietet Baby an, für Penny einzuspringen. Zunächst scherzhaft, dann ernsthaft, stimmt Johnny zu, es mit Baby zu versuchen. Aus der Arbeit miteinander entsteht eine schüchterne Beziehung zwischen dem Tanzlehrer und dem Mädchen aus gutem Hause – etwas, das es in dem Ferienclub nicht geben darf.

Die Bereiche zwischen Gästen und Bediensteten sind streng getrennt. Penny weiß nicht, wie sie das Kind, das sie erwartet, ernähren soll, zumal der Vater, einer der Kellner, die Beziehung mit ihr abgebrochen hat, seit sie das Kind erwartet. In ihrer Verzweiflung unternimmt Penny eine Abtreibung. Dabei kann sie aber zu keinem ordentlichen Arzt gehen und droht nach der dilettantischen Operation zu verbluten. Baby tut das, was sie in solchen Fällen immer tut. Sie sucht Hilfe bei ihrem Vater und dieser hilft. Als sich Johnny überschwänglich für die Rettung der Freundin und Kollegin bedankt, glaubt Dr. Houseman, Johnny habe Penny das angetan und verbietet seiner Tochter jeden weiteren Umgang mit ihm.

Das erste Mal in ihrem Leben gehorcht Baby ihrem Vater nicht. Sie übt weiter hart mit Johnny und tatsächlich gewinnen beide den Mambo-Wettbewerb. Seitdem Johnny  Zuneigung für Baby empfindet, schickt er die reiche Frau, die immer seine besonderen Dienste forderte, jedesmal weg. Die Verschmähte sucht sich im Bereich der Bediensteten einen neuen Gespielen und sieht im Stuff-Bereich zufällig Baby bei Johnny. In ihrem Zorn zeigt sie Johnny an und er wird gekündigt. Baby macht er vor, dass ihn das nicht interessiert und sie verliert für kurze Zeit den Glauben an ihn. Johnny geht fort.

Währenddessen sind die Planungen für die Weihnachtsfeier der Kellermans in vollem Gange. Es ist üblich, dass bei dieser Clubshow auch die Tanzlehrer auftreten. Die Musik des Auftritts ist seit Jahren festgelegt, da Kellerman keine Veränderung wünscht. Am Abend der Feier ist Johnny Castle auf einmal wieder da und erzwingt den Abschiedstanz mit Baby Houseman. Dass sie ihm gegen allen Anschein vertraute, konnte er nicht vergessen. Auch Babys Einsatz für etwas, das ihr keinerlei Vorteile brachte, hatte ihn beeindruckt. Deshalb war er zurückgekommen, um für ihre Beziehung zu kämpfen.

Historie

    • Grundlage: Film ‚Dirty Dancing‘ von Eleanor Bergstein mit Patrick Swayze als ‚Johnny Castle‘ und Jennifer Grey als ‚Francis „Baby“ Houseman'(1987)
    • 19. November 2004: Welturaufführung der Musicalshow ‚Dirty Dancing‘ im Theatre Royal, Sydney (AUS)
    • 26. März 2006: Europa- und Deutschlandpremiere als ‚Dirty Dancing – das Original Live on Stage‘ im Theater Neue Flora, Hamburg unter der Regie von Paul Garrington mit Martin van Bentem als ‚Johnny Castle‘ und Ina Trabesinger als ‚Frances „Baby“ Houseman‘
    • 2006: CD-Aufnahme der Hamburg Cast mit Sabrina Weckerlin, Marc Seitz, Jörg Neubauer, Franziska Lessing, Kerstin-Marie Mäkelburg, Eddie Jordan und Tanja Schön sowie Songs aus dem Original Filmsoundtrack
    • 24. Oktober 2006: Premiere am Westend als ‚Dirty Dancing – The Classic Story On Stage‘ im Aldywich Theatre, London (UK)
    • 2006: CD-Aufnahme der London Cast mit Josef Brown, Georgina Rich, David Rintoul, Issy Van Randwyck, Isabella Calthorpe. Songs aus dem Film plus Liveversionen aus der Bühnenshow
    • 15. November 2007: Premiere im Royal Alexandra Theatre, Toronto (C)
    • 9. März 2008: Niederländische Premiere von ‚Dirty Dancing – Het onvergetelijke verhaal‘ im Beatrix Theater, Utrecht (NL) mit Martin van Bentem als ‚Johnny Castle‘ und Jette Carolijn van den Berg als ‚Frances „Baby“ Houseman
    • April 2009: Wiederaufnahme im Theater am Potsdamer Platz, Berlin unter der Regie von James Powell mit Dániel Rákász als ‚Johnny Castle‘ und Jenny Bach als ‚Frances „Baby“ Houseman
    • 19. Oktober 2011: Wiederaufnahme im Metronom Theater, Oberhausen unter der Regie von James Powell mit Jenny Bach als ‚Frances „Baby“ Houseman‘ und Dániel Rákász als ‚Johnny Castle‘
    • April 2014 – Februar 2015: ‚Dirty Dancing – Das Original Live on Tour‘ mit Stationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Musiktitel

AKT 1 AKT 2
OUVERTÜRE IF YOU WERE THE ONLY GIRL IN THE WORLD
DER MOMENT IST MAGISCH / THIS MAGIC MOMENT DUKE OF EARL
MERENGUE LOVE IS STRANGE
NIEMAND WIRD SO SEIN WIE DU / THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU YOU DON’T OWN ME
JOHNNY’S MAMBO HUSCH FLIEGE / SHOO FLY DON’T BOTHER ME
DO YOU LOVE ME? THE HULA SONG
LOVE MAN YES!
THIS LAND IS OUR LAND / WE SHALL OVERCOME (I’LL REMEMBER) IN THE STILL OF THE NIGHT
WIPE OUT SOMEONE LIKE YOU
HUNGRY EYES KELLERMAN’S HYMNE / KELLERMAN’S ANTHEM
HEY! BABY (I’VE HAD) THE TIME OF MY LIFE FINALE 2. AKT
CRY TO ME
DAWN INTERLUDE
BESAME MUCHO
SAVE THE LAST DANCE FINALE 1. AKT
Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de