Die Vampire laden wieder zum Tanz

Präsentation von »Tanz der Vampire« im Ronacher

Intendantin Kathrin Zechner, die gerade erneut in ihrem Amt bestätigt wurde, freut sich, die Vampire 12 Jahre nach der Welturaufführung wieder in Wien beherbergen zu können.

„Schon der Erfolg beim 10Jahres- Gala-Konzert 2007 zeigte mir, wie groß die Sehnsucht der Wiener Fans nach ‚ihren‘ Vampiren ist.“

Wien erlebt 2009 eine Neufassung des ‚Tanz der Vampire‘, deren Inszenierung Cornelius Baltus übernehmen wird. Er betreute bereits zahlreiche Vampir-Premieren, zuletzt Oberhausen und die Wiederaufnahme in Budapest. Von dort bringt er den Designer und bildenden Künstler Kentaur mit, in dessen Händen das Kostümdesign und die Bühnenausstattung der Neuinszenierung liegen.

Eine musikalische Kostprobe aus dem ‚Tanz der Vampire‘ regte den Appetit an: 
Mit einem Intro des Orchesters der Verenigten Bühnen Wien unter Leitung von Caspar Richter lud das Ronacher zum Tanz. Marjan Shaki und Lukas Perman brachten‚Draußen ist Freiheit‘ zu Gehör, bevor Thomas Borchert als ‚Graf von Krolock‘ mit seiner ‚Sarah‘ die ‚Totale Finsternis‘ beschwor.

Michael Kunze setzte die Bildsprache des Kultfilms von Roman Polanski ‚The Fearless Vampire Killers or Pardon Me But Your Teeth Are in My Neck‘ für die Bühne in Dialoge, Monologe und Liedtexte um. Für den Storyarchitekt fügt sich die tragisch-komische Geschichte des ‚Tanz der Vampire‘ in sein Denkgebäude ein: „Meine Themen sind Freiheit, Selbstbestimmung; kurz: der mühsame Prozess des Erwachsenwerdens. Wenn es in ‚Tanz der Vampire‘ auch viel zu lachen gibt, sehe ich darin doch auch eine Parabel, über die es sich nachzudenken lohnt.“

Die Inszenierung der neuen Wiener Fassung übernimmt ein erfahrenes Kreativteam: Regisseur Cornelius Baltus betreute bereits sechs der Aufführungen von Roman Polanski, die erfahrene Choreographin Doris Marlis sorgt nicht zum ersten Mal für die Umsetzung der Bewegungsbilder von Dennis Callahan, dessen furiose Tanzszenen bereits die Originalfassung prägten. Die Ausstattung liegt in den Händen von Kentaur, einem ungarischen Maler und Designer, der die fantasievollen Kostüme des Blutsauger-Epos entwirft und Transsylvanien vor aller Augen entstehen lässt.

Ins rechte Licht setzt das Ganze Lichtdesigner Hugh Vanstone, unterstützt von Frank Sobotta von den Vereinigten Bühnen Wien. Mathias Reithofer sorgt dafür, dass Jim Steinmans kraftvolle, rockige Musik gut klingt. Die musikalische Leitung der Produktion und des 20köpfigen Orchesters liegt bei Musikdirektor Caspar Richter.

Vampir-Erfahrene

‚Vampir‘-Erfahrung haben auch die meisten Hauptdarsteller. Kathrin Zechner freut sich inbesondere über die Zusammensetzung ihrer Cast, die zu großen Teilen der Jubiläumscast von 2007 entspricht.

„[E]s ist uns gelungen, die ganz Großen der Vampir-Szene und junge Newcomer für diese Produktion zu gewinnen: Thomas Borchert ist unser Graf Krolock! Seine umwerfende Stimme und Darstellkunst begeisterte uns alle bereits in unzähligen Partien, nun wird er eine seiner Paraderollen nach dem Erfolg des 10-Jahres-Jubiläumskonzertes von ‚Tanz der Vampire‘ endlich in der Bühnenfassung im Ronacher verkörpern.

Ihm zur Seite ein Paar, das unser aller Herzen als ‚Romeo & Julia‘ im Sturm eroberte: die bezaubernde Marjan Shaki und Lukas Permankehren nach langen Auslandsaufenthalten als Sarah und Alfred wieder an eine VBW- Musicalbühne zurück, wo ihrer beider Karriere auch begann. Gernot Kranner IST Professor Abronsius – er kreierte diese skurrile Figur bei der Uraufführung und steuert bei uns auf seinen ganz persönlichen ‚Tausender‘ zu.“

Dazu kommen Musicalroutinier James Sbano als ‚Chagal‘, der bereits am Broadway spielte, und Anna Thorén als seine ‚Magda‚, die mit Vampiren bereits aus ‚Dracula‘ Erfahrung hat.  Die Rolle des schwulen Vampirs ‚Herbert‚ übernimmt Newcomer Marc Liebisch, der seinen Sinn für Humor bereits beim Casting bewies. Das Feld der Komik beherrscht auch Katharina Dorian als Chagals Frau ‚Rebecca‘Thomas Weissengruber schlüpft in die Figur des buckeligen ‚Koukol‘, eine Rolle, die allein vom Schauspiel lebt.

Stolz verkündet Intendantin Kathrin Zechner, dass die Vampire nach Wien zurückkehren. Die Vereinigten Bühnen Wien präsentieren ab 17. September 2009 eine Neufassung von Roman Polanskis ‚Tanz der Vampire‚. Mit neuer Ausstattung durch den ungarischen Künstler Kentaur, werden die Vampire, allen voran Thomas Borchert als ‚Graf von Krolock‘ die Bühne des Wiener Ronacher erobern.

unitedmusicals.de