Forbidden Ronacher

»Forbidden Ronacher« von Hannes Muik (Buch und Liedtexte) und Herbert Pichler (Musik)

MusikHerbert Pichler
Buch & LiedtexteHannes Muik
Original TitelForbidden Ronacher
Uraufführung Am 30. März 2008 im Museumsquartier – Halle E, Wien (AT) unter Regie von Werner Sobotka
Forbidden Ronacher (Wien 2008)

Produktionen

Handlung

Die utopische Musical-Persiflage »Forbidden Ronacher« gibt Einblick in ein ganz besonderes Seniorenheim. Heimleiterin Rebecca hat es nicht leicht mit Norma, Susanne, Lili, Danny, Harald und Kevin. Sie alle standen einmal als gefeierte Musicalstars auf der Bühne und verbringen nun ihren gemeinsamen Lebensabend damit, die alten Zeiten zu beschwören. Susanne hat Norma schon immer beneidet, weil ihr die Diva immer die Hauptrollen vor der Nase weggeschnappt hat. Lili war auch berühmt, leidet aber jetzt unter Gedächtnisverlust und sehnt sich immer noch nach der großen Liebe. Danny war Regisseur und Musicaldarsteller. Er und sein Konkurrent Harald halten sich für verkannte Musicalstars. Harald begleitet sich bei seinen Vorträgen am liebsten selbst am Klavier, um sein Star-Sein zu beweisen. Kevin pflegt auch im Alter einen sehr eigenen Stil; seine Augen strahlen bei Pailletten und seine Vorliebe gilt der Farbe Magenta.

Heimleiterin Rebecca führt ihr Theater mit bestimmender Herzlichkeit. Als ihr eines Tages die Sticheleien und Streitigkeiten zu viel werden, schlägt sie eine besondere Beschäftigungstherapie vor: Gemeinsam soll ein Galaabend auf die Beine gestellt werden, um die lang ersehnte Eröffnung des Ronacher Theaters zu feiern. Die Idee wird begeistert aufgenommen, sofort packt das Theaterfieber die Stars von gestern. Alle machen sich mit Feuereifer an die Gestaltung ihrer Gala, in der jeder zu glänzen hofft. Es kommt zu komischen und auch anrührenden Szenen …

[contact-form-7 id="1614" title="Fehler melden"]