Blue Moon – Eine Hommage an Billie Holiday

Musical von Torsten Fischer und Herbert Schäfer

BuchTorsten Fischer
BuchHerbert Schäfer
Original TitelBlue Moon – Eine Hommage an Billie Holiday
VorlageBillie Holidays Autobiographie eigene, verfälschte Biografie »Lady sings the Blues« und 20 Songs, die für Billie Holiday geschrieben wurden
Uraufführung Am 26. November 2015 an den Kammerspielen der Josefstadt in Wien (AT)
Blue Moon – Eine Hommage an Billie Holiday (Wien 2015)

Produktionen

Handlung

Das Leben von Billie Holiday ist geprägt von Rassenhass, Gewalt und Anfeindungen.
Die Sängerin wird von Veranstaltern schikaniert wird und muss sich schwarze Farbe ins
Gesicht schmieren muss, weil sie zu gelb aussähe und man sie für eine Weiße halten könnte. Die Rassentrennung verfolgt sie bis auf das »stille Örtchen«, welches sie als Schwarze oft nicht benutzen darf. Dies quittiert Holiday damit, sich dann eben hinter die Büsche zu begeben. »Lady Day«, wie sie ihr Musiker nennt, ist ungekünstelt, rebellisch und direkt. Sie ist echt, und das in all ihrer Trauer, ihrem Zorn und mit der alles zerstörenden Sucht.

Text: Jacqueline Baburek

Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de