West Side Story

Welterfolg von Leonard Bernstein, Stephen Sondheim und Arthur Laurents.

MusikLeonard Bernstein
BuchArthur Laurents
LiedtexteStephen Sondheim
Idee & OriginalchoreographieJerome Robbins
Original-ProduktionRobert E. Griffith
Original-ProduktionHarold Prince
Original TitelWest Side Story
Weitere TitelEast Side Story (Ursprünglicher Titel während der Stückentwicklung)
Vorlage»Romeo und Julia« von William Shakespeare
Deutsche ÜbersetzungFrank Thannhäuser
Deutsche ÜbersetzungNico Rabenald
Verlag Musik und Bühne Verlagsgesellschaft mbH

Produktionen

Handlung

Schauplatz des Musicals ist das Manhattan der 1950er Jahre. Angelehnt an das ‚Romeo und Julia‘-Thema stehen sich hier zwei Gruppierungen gegenüber: Einheimische und puertoricanische Einwanderer. Gründer der einheimischen Jugendgang der ‚Jets‘ sind Tony und sein Freund Riff. Seitdem Tony einer geregelten Arbeit nachgeht, hat er sich zurückgezogen, auch wenn Riff das nicht wahrhaben will und Tony immer noch in alle Gang-Entscheidungen einbezieht. Gegen die ‚Jets‘ stehen die puertoricanischen ‚Sharks‘, deren Anführer Marias Bruder Bernardo ist. Gegen seinen Willen schleppt Riff Tony auf eine Tanzveranstaltung mit, auf der er Maria kennenlernt. Beide verlieben sich ineinander und träumen von einer gemeinsamen Zukunft, unbelastet von Bandenkriegen und den Polizeirazzien eines Officer Krupke.

Doch die Realität sieht anders aus. In der Nacht kommt es zu einem Straßenkampf zwischen Jets und Sharks. Als Tony davon erfährt, versucht er ihn zu beenden. Doch er kommt zu spät. Riff wird von Bernardo erstochen und Tony tötet daraufhin Bernardo. Tony muss sich vor der Polizei und den rachelüsternen Puertoricanern verstecken. Ein Treffen mit Maria wird ihm zum Verhängnis. Von Anita aus seinem Versteck gelockt, wird er vor den Augen der verzweifelten Geliebten von Chino, einem Freund Bernardos erschossen.

Historie

  • Grundlage: Jerome Robbins‘ Idee für die ‚West Side Story‘ basiert auf ‚Romeo und Julia‘ von William Shakespeare. Als er sie 1949 dem Komponisten Leonard Bernstein vorstellte, war der Arbeitstitel noch ‚East Side Story‘ und der Inhalt eine unglückliche Liebesgeschichte zwischen einem Mädchen jüdischen und einem Jungen katholischen Glaubens zur Zeit des Pessach- und Osterfests im New Yorker Slum. 1955 hatte Jerome Robbins ein Treffen mit Arthur Laurents und gemeinsam entwickelten sie, anhand der aktuellen Einwanderersituation puertoricanischer „Neu-Amerikaner“ im Amerika der 1950er Jahre, die endgültige Geschichte. Ab November 1955 wurde gemeinsam mit Songtexter Stephen Sondheim die Premiere vorbereitet.
  • August 1957: Tryouts in Washington und Philadelphia
  • 26. September 1957: Broadway-Premiere des Musicals ‚West Side Story‘ am Winter Garden Theatre, New York (USA), mit Larry Kert und Carol Lawrence als ‚Tony‘ und ‚Maria‘
  • 1957: Broadway-Cast-Album
  • 1958: Tony Awards für das beste Bühnenbild und die beste Choreographie und drei weitere Nominierungen
  • 1958: Theatre World Award für die Darstellerin der Maria, Carol Lawrence
  • Dezember 1958: Europapremiere am Londoner Westend im Her Majesty’s Theatre, London (UK)
  • Februar – November 1960: Broadway Revival am Minskoff Theatre in New York (USA)
  • 29. Oktober 1960: Australische Premiere im Princess Theatre, Melbourne (AUS), ab Februar 1961 dann in Sidney (AUS)
  • 18. Oktober 1961: Mehrfach preisgekrönte Film-Adaption des Musicals
  • Februar 1962: Skandinavien-Tour der Londoner Produktion: Kopenhagen, Oslo, Goeteborg, Stockholm, Helsinki
  • April – Mai 1964: Premiere am New York City Center (USA), mit Don McKay und Julia Migenes in den Hauptrollen
  • 1984: Operatic Recording mit José Carreras als ‚Tony‘ und Kiri Te Kanawa als ‚Maria‘, unter dem Dirigat von Leonard Bernstein und ausgezeichnet mit dem Grammy Award
  • 25. Februar 1968: Deutschsprachige Erstaufführung an der Volksoper Wien;
    die deutsche Textfassung stammt von Marcel Prawy.
  • 1968: Japanische Erstaufführung des Takarazuka-Ensembles in Osaka
  • 1997 – 2000: Tour durch Großbritannien
  • 2000: Premiere in Hong Kong im Hong Kong Kultural Center mit kantonesischen Liedtexten
  • 2003/2004: Deutschsprachige Open-Air-Premiere im Rahmen der Bregenzer Festpiele in einer Übersetzung von Marcel Prawy, unter Regie von Francesca Zambello. Zu sehen waren unter anderem Jesper Tydén in der Rolle des ‚Tony‘ und Marisol Montalvo als ‚Maria‘
  • 2008: Französisch-kanadische Erstaufführung in Montreal, in einer Übersetzung von Philippe Gobeille
  • Seit der deutschsprachigen Uraufführung in Wien gehört die ‚West Side Story‘ in Europa zum festen Bühnenrepertoire. Die deutschen Rechte liegen bei Verlag & Bühne Verlagsgesellschaft mbH, Wiesbaden. Neben Marcel Prawys erster deutscher Textfassung haben Frank Thannhäuser und Nico Rabenald eine weitere deutsche Textfassung erstellt, die 2001 im Staatstheater Oldenburg erstmals zur Aufführung kam. Nach Bielefeld (2002) wurde sie auch in Chemnitz im Januar 2008 inszeniert
  • 16. Juni 2009: Premiere bei den Bad Hersfelder Festspielen unter der Regie von Matthias Davids mit Christian Alexander Müller als ‚Tony‘, Leah Delos Santos als ‚Maria‘ und Maaike Schuurmans als ‚Anita‘
  • 30. Oktober 2009: Premiere im Südthüringischen Staatstheaters Meiningen
  • 17. Juli 2010: Wiederaufnahme-Premiere auf der Bühne der Stiftsruine Bad Hersfeld unter der Regie von Matthias Davids mit Christian Alexander Müller als ‚Tony‘ und Katharina Schrade als ‚Maria‘
  • 2. August 2011: Wiederaufnahme-Premiere auf der Bühne der Stiftsruine Bad Hersfeld unter der Regie von Matthias Davids mit Christian Alexander Müller als ‚Tony‘ und Katharina Schrade als ‚Maria‘
  • 29. März 2012: Premiere am Stadttheater Klagenfurt unter Regie von Josef E. Köpplinger mit Daniel Prohaska als ‚Tony‘, Katja Reichert als ‚Maria‘ und Anna Montanaro als ‚Anita‘
  • 26. Juni 2012: Premiere der Tourproduktion von BB Promotion unter Regie von Joey McKneely mit der Originalchoreographie der Broadwayproduktion von Jerome Robbins aus dem Jahr 1957 mit Elena Sancho Pereg / Diana Rose Becker als ‚Maria‘ und Chris Behmke / Liam Tobin als ‚Tony‘

Musiktitel

AKT 1 AKT 2
PROLOGUE I FEEL PRETTY
(Maria, Rosalia, Consuelo, Francisca)
JET SONG
(Riff, Jets)
BALLETT SEQUENCE
(instrumental)
SOMETHING’S COMING
(Tony)
SOMEWHERE
(Tony, Maria)
THE DANCE AT THE GYM
(instrumental)
GEE, OFFICER KRUPKE
(Jets)
MARIA
(Tony)
A BOY LIKE THAT / I HAVE A LOVE
(Anita, Maria)
BALKONY SCENE / TONIGHT
(Tony, Maria)
TAUNTING
(instrumental)
AMERICA
(Anita, Rosalia und die Shark-Girls)
FINALE / SOMEWHERE Reprise
(Tony, Maria)
COOL
(Riff, Jets)
ONE HAND, ONE HEART
(Tony, Maria)
TONIGHT Reprise
(Maria, Tony, Anita, Riff, Bernardo, Jets und Sharks)
THE RUMBLE
(instrumental)
Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de