Rose, Mond und Sterne

Das Schwarzwaldmusical

MusikRolf „Royce“ Langenbach
BuchPeter Bruker
DialogeMarkus Schlueter
Original TitelRose, Mond und Sterne
Uraufführung Am 31. Oktober 2012 im Kurhaus Triberg unter Regie von Markus Schlueter
Rose, Mond und Sterne (Triberg 2012)

Produktionen

Handlung

In Triberg hat das Ehepaar Hubertus und Rosi Grieshaber finanzielle Probleme mit ihrem Hotel ‚Rose‘. Eine Lösung wäre, ihre Tochter Marie mit Viktor, dem Sohn des schwäbischen  Fabrikantenehepaars Rudolph und Gertrude Kienzler zu vermählen. Doch es gibt ein Problem: Viktor liebt die Serviererin Anna. Der Berliner Großindustrielle Dr. Joseph Heppensteiner interessiert sich auch für das Hotel. Er plant, an dieser Stelle eine neue Fabrik zu errichten und das Wasser der Triberger Wasserfälle als Kühlwasser zu nutzen. Mit  seiner Sekretärin Gabriele Meingold-Hübner unterbreitet er dem Wirt seine Pläne.
Diese Idee lockt wiederum die Waldgeister aus ihrer unterirdischen Welt ans Tageslicht, denn bei Abriss des Hotels würde ihre Existenz unter dem Boden zunichtegemacht. Somit mischen auch sie in dem Gerangel um das Hotel mit. Zu guter Letzt verschlägt es den Amerikaner Michael Shoemaker und seinen Sohn David in die Herberge. Sie sind die Nachfahren eines Triberger ‚Uhrenträgers‘, der Ende des 19. Jahrhunderts nach  Amerika auswanderte und dort ein Vermögen mit den Uhren verdiente, die ihm sein Lehrmeister Wilhelm Habenichts mitgab. Der Lehrling veruntreute das Geld und hinterging somit seinen Meister. Er starb vor 100 Jahren und verfügte in seinem Testament, dass ein Jahrhundert später sein Fehler wieder gutgemacht werden müsste, sonst würde er keine Ruhe im Jenseits finden. Michael und David suchen nun einen Weg, diesen letzten Willen zu erfüllen. Ganz nebenbei verliebt sich David in Marie.
Die  Geister  helfen  zum  Schluss,  den  Uhrenträger und seinen Meister am Tag der Sommersonnenwende zu versöhnen. Schließlich kann die ‚Rose‘ durch die Heirat von David und Marie gerettet werden, und auch Viktor kann endlich seine Anna ehelichen.

Text: Christian Spielmann

Historie

  • Grundlage: Nach einer Idee von Rolf „Royce“ Langenbach (Musik) und Peter Bruker (Buch)
  • 31. Oktober 2012: Uraufführung von ‚Rose, Mond und Sterne‘ im Kurhaus Triberg unter der Regie von Markus Schlueter, der auch für die Dialoge verantwortlich zeichnet
Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de