Rocky

Musical nach dem gleichnamigen Film

MusikStephen Flaherty
LiedtexteLynn Ahrens
BuchThomas Meehan
BuchSylvester Stallone
Arrangements & OrchestrierungDoug Besterman
Original TitelRocky
VorlageFilm »Rocky« von Sylvester Stallone (1976)
Deutsche Übersetzung (Dialoge)Ruth Deny
Deutsche Übersetzung (Liedtexte)Wolfgang Adenberg
Verlag Stage Entertainment

Produktionen

Handlung

Armenviertel von Philadelphia 1976: Rocky Balboa stammt aus einfachsten Verhältnissen, arbeitet als Geldeintreiber für den Kredithai Tony Gazzo, dem er aber nicht brutal genug ist, und schlägt sich mit wenig erfolgreichen Schaukämpfen unter dem Kampftitel „Italian Stallion/Der italienische Hengst“ durch. Als Mickey Goldmill, der Besitzer der Boxhalle, ihn bloßstellt und seinen Spind an einen anderen Boxer vergibt, und ihm dann auch noch vor allen anderen rät, er solle wie sein Freund Paulie im Schlachthaus arbeiten, statt seine Zeit zu verschwenden, scheint der Traum, ein zweiter Rocky Marciano zu werden, vorbei. Er sucht seinen Freund Paulie auf, der mit ihm im Slum von Philadelphia aufgewachsen ist und verliebt sich in dessen Schwester, Adrian Pennino, eine sehr zurückhaltende junge Frau, die in einem Zoogeschäft arbeitet, in dem Rocky immer das Futter für seine beiden Schildkröten ersteht. Er umwirbt sie und versucht immer wieder, sie zum Lächeln zu bringen. Doch Adrian fehlt jedes Selbstwertgefühl und sie kann nicht glauben, dass der große starke Mann sich für eine Frau wie sie interessiert. Doch Rocky zeigt ihr, dass er sie schön findet – hinter ihrer Brille und ihrer Wollmütze.

Da geschieht es, dass dem unangefochtenen Schwergewichts-Boxweltmeister Apollo Creed der Gegner ausfällt. Da der Kampf aber groß angekündigt ist, muss ein Gegner her. Geplant wird ein Schaukampf mit einem Amateur, dem Apollo Creed am Neujahrstag des Jahres 1976, an dem sich die Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten von Amerika zum 200. Mal jährt, die Chance gibt, mit dem Weltmeister im Ring zu stehen. Wegen seines publikumswirksamen Titels „Italienischer Hengst“ wird Rocky Balboa im Boxerregister ausgewählt.

Rocky beginnt ein hartes Training und ist entschlossen, diese Chance seines Lebens zu nutzen, gegen den Weltmeister boxen zu dürfen. Er will sich nicht blamieren, sondern als würdiger Gegner bekannt werden. So kommt es, dass Apollo Creed in Bedrängnis gerät und der besessen kämpfende Rocky ihn über die gesamten Runden in Atem hält. Auch wenn der Weltmeister nach Punkten gewinnt, feiert das Publikum Rocky, der eine schwere Schlagverletzung am Auge erlitten hat, wie einen Sieger. Doch Rocky ruft nur nach Adrian. Sie kämpft sich zu ihm durch in den Ring und beide gestehen einander ihre Liebe.

Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de