Rent

Rock-Musical von Jonathan Larson

Buch, Musik und LiedtexteJonathan Larson
Musikalische ArrangementsSteve Skinner
Original Konzept und zusätzliche LiedtexteBilly Aronson
Music Supervision / Zusätzliche ArrangementsTim Weil
DramaturgieLynn Thomson
OriginalproduktionJeffrey Seller
OriginalproduktionKevin McCollum
OriginalproduktionAllan S. Gordon
Original TitelRent
VorlagePuccinis Oper » La Bohème«
Deutsche ÜbersetzungWolfgang Adenberg
Verlag Musik und Bühne Verlagsgesellschaft mbH

Produktionen

Handlung

In einem heruntergekommenen Block im East Village wohnen die Freunde Mark, ein Filmemacher, und Roger, Ex-Junkie und früherer Rockstar. Der neue Vermieter, ihr ehemaliger Mitbewohner Benny, verlangt plötzlich die Miete oder droht mit dem Rauswurf. Eigentlich hatte er Mark und Roger versprochen, dass sie dort kostenlos wohnen dürfen. Benny plant die ganze Avenue A in ein Cyber-Kunststudio umzubauen. Mark beginnt seinen improvisierten Dokumentarfilm über New York. In der Zwischenzeit ist ihr Freund, Collins auf dem Weg zu ihnen. Doch er wird unterwegs überfallen und zusammengeschlagen. Der Transvestit Angel findet den blutenden Collins und hilft ihm. Sie finden heraus, dass sie beide an Aids erkrankt sind und es entsteht eine immer stärker werdende Zuneigung zwischen ihnen. Marks Ex-Freundin Maureen, die ihn für die erfolgreiche Anwältin Joanne verlassen hat, veranstaltet eine Protest-Aktion gegen Bennys Pläne. Unterdessen versucht Mimi, eine Nachbarin von Mark, Roger dazu zu bewegen, mit ihr auszugehen. Doch er leidet unter dem Tod seiner Freundin und ist verärgert über Mimis Drogensucht. Darum lässt er sich nicht darauf ein. Immerhin beschließt er zuletzt doch, das Haus zu verlassen und besucht abends Maureens Show, wo er sich bei Mimi entschuldigt und sie hinterher zum Essen einlädt. Maureens Protest-Aktion wird bejubelt und anschließend treffen sich die New Yorker Bohèmians im ‚Life Cafe‘. Auf den Straßen kommt es noch während der Feier im Life Cafe zu Aufständen. Roger erfährt, dass auch Mimi Aids hat. Endlich schaffen es die beiden, über sich zu sprechen und finden zusammen.

Das neue Jahr steht vor der Tür und wirft die Frage auf, worauf es ankommt, wenn man möglicherweise nur noch ein Jahr zu leben hat. Mark, Roger, Mimi, Maureen, Joanne, Collins und Angel brechen in ihre eigene Wohnung ein und auf dem Anrufbeantworter findet Mark ein Jobangebot von ‚Newsflash‘ – ein Nachrichtenmagazin, dem er sein Filmmaterial über die Aufstände von Heiligabend verkauft hat. Mark ist sich unsicher, ob er das Angebot annehmen soll. Da taucht Benny auf. Er entschuldigt sich, überreicht ihm einen Schlüssel für die Wohnung und berichtet, Mimi habe ihn umgestimmt. Am Valentinstag bricht bei Maureen und Joanne ein Streit aus, in dem die beiden wieder einmal vor dem Problem ihrer sehr verschiedenen Charaktere stehen. Auch Roger und Mimi haben Streit wegen Mimis Verhältnis zu Benny und ihrer Drogenabhängigkeit. Angel erliegt dem Aids-Virus. Es scheint, als würde die ganze Gruppe zerfallen: Mark nimmt das Jobangebot von Newsflash an. Roger hat seine Gitarre verkauft, um ein Auto zu kaufen und nach Santa Fe zu fahren. Benny bezahlt für Collins Angels Beerdigung und die beiden versöhnen sich, ebenso Maureen und Joanne. In seinem neuen Job wird Mark immer klarer, dass er sich selbst nicht mehr treu ist und er reist zurück. Ein Jahr später hat Mark seinen Film vollendet und will ihn seinen Freunden vorführen. Auch Collins ist wieder da. Roger ist in Sorge, denn seine Freundin Mimi hat ihre Entziehungskur abgebrochen und ist verschwunden. Da bringen Maureen und Joanne die bewusstlose Mimi herrein. Sie haben sie im Park gefunden. Ganz unerwartet erwacht Mimi und berichtet, dass sie Angel begegnet sei und er sie zurück geschickt hat, um für Roger da zu sein.

Historie

  • Grundlage: Giacomo Puccinis Oper ‚La Bohème‘ (Uraufführung am 1. Februar 1896 in Turin), die auf dem Buch ‚Les scènes de la vie de bohème‘ von Henri Murger basiert
  • 1994: ‚Rent‘ als Workshop-Produktion am New York Theatre (USA) mit drei Wochen Laufzeit
  • 25. Januar 1996: Uraufführung am Off-Broadway New York Theatre, New York (USA)
  • 29. April 1996: Broadway-Premiere im Nederlander Theatre, New York (USA)
  • 1996 – 2008: ‚Rent‘ ununterbrochen am Broadway. Nach 5.124 Vorstellungen hatten es 280 Millionen Dollar eingespielt
  • 1996: ‚Rent‘ gewann vier Tony Awards, darunter ‚Bestes Musical‘, ‚Bestes Buch zu einem Musical‘, ‚Bestes Libretto‘, ‚Beste Nebenrolle‘; Pulitzer Preis für Stück, Drama Desk Award für ‚herausragendes Musical‘, ‚herausragendes Buch‘, ‚herausragende Orchestrationen‘, ‚herausragende Liedtexte‘, ‚herausragende Musik‘, außerdem auch den Theater World Award, New York Drama Critics Circle Award für ‚Bestes Musical‘, Outer Critics Circle Award für das Beste Off-Broadway-Stück und den Obie Award für ‚Buch, Musik und Liedtexte‘, ‚Regie‘ (Michael Greif‘), ‚Ensemble‘
  • 1996: Album mit der Original Broadway Cast
  • 1996 / 1997: Tour durch die USA
  • 21. April 1998: Europäische Erstaufführung am Shaftesbury Theatre im Londoner West End, London (UK)
  • 1999: Premiere in Melbourne in Australien
  • 25. Februar 1999: Deutschsprachige Erstaufführung im Düsseldorfer Capitol Theater mit Alex Melcher, Peti van der Velde und John Partridge in einer Übersetzung von Heinz Rudolf Kunze
  • 1999: Veröffentlichung der Live Gesamtaufnahme der deutschen Erstbesetzung
  • 1999 – 2000: Tour durch Deutschland mit den Stationen Frankfurt, Hannover, Hamburg, München und Berlin
  • 2001: Tour durch United Kingdom
  • 2005: Verfilmung des Musicals mit einem Großteil der Original Broadway Besetzung, so beispielsweise mit Idina Menzel, Anthony Rapp und Adam Pascal
  • 2005: Aufführung am English Theatre in Frankfurt am Main
  • 13. April 2006: Der Film kommt im deutschsprachigen Raum mit deutschen Untertiteln in die Kinos
  • 30. August 2007: Premiere in der Neuübertragung von Wolfgang Adenberg durch den Jugendclub des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden unter Regie von Iris Limbarth
  • 2009: Veröffentlichung von ‚Rent Filmed On Broadway‘, einem Live-Mitschnitt der letzten Broadway-Shows 2007 mit Will Chase, Adam Kantor, Michael McElroy, Rodney Hicks, Tracie Thomas, Justin Johnston, Renee Elise Goldsberry, Eden Espinosa
  • 2008 / 2009: ‚Rent‘ wird als Absolventenpräsentaion an der Folkwang-Hochschule Essen und der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München gespielt
  • 20. Mai 2009: Österreichische Erstaufführung im Rathaussaal von Telfs (A)
  • 5. Oktober 2009: Schweizer Erstaufführung im Salle des Remparts in La Tour-de-Peilz (CH)
  • ‚Rent‘ wird in 23 Sprachen aufgeführt
  • 9. April 2010: 2 Wochen im Spielplan des Deutschen Theaters München, erstmals in Kooperation mit der Theaterakademie August Everding: Es spielen Absolventen des vergangenen Jahrgangs und Mitglieder des Abschlussjahrgangs 2010
  • 21. Mai 2010: Premiere im Theater im P1 in der deutschen Fassung von Wolfgang Adenberg, durch das Hochschulensemble der Universität Mainz – Musical Inc., insgesamt 12 Vorstellungen, zwei davon auch an der Showbühne Mainz
  • 25. Juni 2011: Premiere bei den Schlossfestspielen Ettlingen unter der Regie von Udo Schürmer mit Thomas Christ als ‚Mark Cohen‘, Korbinian Arendt als ‚Roger Davis‘, Anke Fiedler als ‚Maureen Johnson‘ und Vera Bolten als ‚Mimi Márquez‘
  • 27. Januar 2012: Premiere beim Konservatorium der Stadt Wien mit den Studierenden des 3. und 2. Jahrgangs unter der Regie von Wolfgang Groller
  • 26. Dezember 2012: Premiere im Delphi Stummfilmkino, Berlin unter Regie von Uwe Lockner mit Florian Peters als ‚Mark Cohen‘, Sven Fliege als ‚Roger Davis‘, Denise Vilöhr als ‚Maureen Johnson‘ und Wenonah Wildblood als ‚Mimi Márquez‘

Musiktitel

AKT 1 AKT 2
EINSTIMMUNG A
(Mark, Roger)
LASS DEIN MASS DIE LIEBE SEIN
(Ensemble)
ANRUFBEANTWORTER
(Marks Mutter)
PROSIT NEUJAHR
(Mark, Roger, Mimi, Collins, Angel, Maureen, Joanne)
EINSTIMMUNG B
(Benny, Mark)
ANRUFBEANTWORTER 3
(Marks Mutter und Stimme von Marks Agentin Alexi Darling)
MIETE
(Ensemble)
PROSIT NEUJAHR Reprise
(Benny, Mark, Roger, Mimi, Collins, Angel, Maureen, Joanne)
WEIHNACHTSGLOCKEN LÄUTEN
(Ensemble)
LASS MICH ODER VERLASS MICH
(Maureen, Joanne)
BIST DU IN ORDNUNG?
(Angel, Collins, Mann auf der Straße)
LASS DEIN MASS DIE LIEBE SEIN Reprise
(Ensemble)
FIND EIN LIED
(Roger)
WENN DU NICHT MEHR DA BIST
(Mimi, Roger)
FEUER FÜR DIE KERZE
(Mimi, Roger)
ANRUFBEANTWORTER 4
(Stimme von Marks Agentin Alexi Darling)
ANRUFBEANTWORTER 2
(Mr. und Mrs. Jefferson / Eltern von Maureen)
ZUERST FÜR EUCH Reprise
(Ensemble)
ZUERST FÜR EUCH
(Collins, Roger, Mark, Angel)
LASS DEIN MASS DIE LIEBE SEIN Reprise
(instrumental und Sprecher)
MACHT MIT
(Benny, Mark, Roger, Collins, Angel)
MIT LIEBE BEDECK ICH DICH Reprise
(Collins, Ensemble)
TANGO MAUREEN
(Joanne und Mark)
HALLOWEEN
(Mark, Roger, Mimi, Collins, Angel, Maureen, Joanne, Benny)
SELBSTHILFEGRUPPE / ES ZÄHLT NUR DAS JETZT
(Ensemble)
DAS ENDE DER LIEBE
(Mark, Roger, Mimi, Collins, Maureen, Joanne, Benny)
RAUS HEUT NACHT
(Mimi)
DAS, WAS DU HAST Reprise
(Mark, Roger)
EIN ANDERMAL
(Mimi, Roger, Ensemble)
ANRUFBEANTWORTER
Rogers Mutter, Mimis Mutter, Mr. Jefferson, Marks Mutter)
WERD ICH?
(Ensemble)
WEIHNACHTSGLOCKEN LÄUTEN Reprise
(Ensemble)
WEIHNACHTSGLOCKEN LÄUTEN Reprise
(Ensemble)
SANTA FE Reprise
(Mark, Roger, Collins)
SANTA FE
(Collins, Angel, Mark)
FEUER FÜR DIE KERZE / DU MUSST WISSEN Reprisen
(Mimi, Roger)
MIT LIEBE BEDECK ICH DICH
(Angel, Collins)
IN DIR / FINALE A
(Roger, Ensemble)
ALLES KLAR?
(Joanne)
ES ZÄHLT NUR JETZT / FINALE B Reprise
(Ensemble)
WEIHNACHTSGLOCKEN LÄUTEN Reprise
(Ensemble)
DU MUSST WISSEN
(Mimi, Roger, Mark, Collins, Angel)
FLIEG MIT MIR ZUM MOND
Maureen)
LA VIE BOHÈME
(Mimi, Roger, Ensemble)

Kulturhistorischer Hintergrund

Bereits während seines Theater-Studiums begann Jonathan Larson (*4. Februar 1960; † 25. Januar 1996) zu komponieren. Nach dem Abschluss seines Studiums zog er nach New York, nahm einen Job als Kellner an und widmete sich dem Schreiben von Musik. Lange Jahre lebte er in einer kleinen Künstlerwohnung in New York – ähnlich wie Mark und Roger und seine Stücke erzielten alle nie den erhofften Erfolg. Schließlich begann er die Arbeit an Rent, basierend auf der Oper La Bohème von Giacomo Puccini. Sein großes Vorbild war zudem das Musical Hair, denn so wie Hair Amerika im Rausch der Hippiebewegung darstellt, so sollte Rent eine Darstellung der 90er sein. Larson verarbeitete viele persönliche Erfahrungen und aktuelle Phänomene wie Drogen, Obdachlosigkeit, Homosexualität oder Aids und Eindrücke beim Besuch einer Selbsthilfegruppe. Seinen an Aids verstorbenen Freunden setzte er ein Denkmal, indem er den Mitgliedern der Selbsthilfegruppe in Rent ihre Namen gab, wie beispielsweise Gordon und Pam. Für Jonathan Larson ging ein Traum in Erfüllung, als 1993 die ersten Workshops zu Rent stattfanden. Und endlich kam es 1996 zur Hauptprobe des fertigen Stücks vor Publikum im New York Theatre Workshop. Bereits die Proben wurden bejubelt und versprachen endlich den lange erhofften Erfolg. In der Nacht vor der ersten Voraufführung starb er zuhause an einem Aortenaneurysma. Trotz der vollkommen unerwarteten Wendung fand die Preview am folgenden Tag im Einvernehmen aller Akteure und nur für Jonathan Larsons Familie und Freunde als Gedenkfeier in Form einer konzertanten Aufführung statt. Sie wurde prägend für die weitere Entwicklung des Stücks. Aufgrund des enormen Erfolges der Premiere am 13. Februar 1996 schaffte Rent noch im selben Jahr den Sprung an den Broadway und lief dort bis einschließlich 2008, womit es zu den Stücken mit der längsten Spielzeit gehört. Es wurde mit vier Tony Awards, dem Pulitzer Preis und zahlreichen anderen Auszeichnungen geehrt. Die letzte Vorstellung am Broadway wurde aufgezeichnet und veröffentlicht.

Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de