Notre Dame de Paris

Musical von Richard Cocciante (Musik) und Luc Plamondon (Buch)

MusikRichard Cocciante
Buch und LiedtexteLuc Plamondon
Original TitelNotre Dame de Paris
VorlageDer historische Roman »Notre-Dame de Paris« von Victor Hugo (1831)
Uraufführung Am 16. September 1998 im Palais des Congrès, Paris (F) unter Regie von Gilles Maheu

Handlung

Akt 1
Im Paris des Jahres 1462 erzählt der Minnesänger Gringoire von der Zeit der Kathedralen, deren Bau das hohe Mittelalter prägte.

Die Stadt Paris bedeutet Schutz auch für Flüchtlinge und Obdachlosen, die unter ihrem Anführer Clopin in die Stadt strömen und um Asyl bitten. Doch Frollo, der Geistliche der Kathedrale lässt sie vom Militär unter Leitung von Hauptmann Poebus zerstreuen. Unter den Flüchtlingen ist auch die Zigeunerin Esméralda, deren Liebreiz ihn für sie einnimmt, sodass er sie laufen lässt. Clopin, der seit ihrer Geburt über sie gewacht hat, erklärt ihr, dass nicht jeder Mann vertrauenswürdig ist und bittet sie, vorsichtig zu sein.

Phoebus ist nicht frei, denn er ist mit Fleur-de-Lys verlobt, einer jungen Adeligen, die ihn verehrt und alles für ihn tun würde.

Das Narrenfest beginnt unter Anfeuerung von Gringoire. Am Ende soll ein Narrenpapst gewählt werden, der Hässlichste auf dem Platz. Als der Glöckner von Notre Dame, Quasimodo, der angezogen von der Schönheit der Zigeunerin seinen Turm verlassen hat, wird dieser von Esméralda gekrönt. Doch obwohl er für einen Tag der Herrscher der tollen Bande ist, gelingt es ihm nicht, Esméralda zu beeindrucken.

Als Frollo das Fehlen seines Schützlings bemerkt, greift er ein und drängt Quasimodo, die junge Frau zu entführen, damit er sie als verführerische Hexe bloßstellen kann. Da Frollo, seit er ausgesetzt wurde, seine einzige Bezugsperson war, gehorcht dieser widerstrebend.

Als es Nacht wird, greift Phoebus ein, als Quasimodo gerade Esméralda entführen will, und nimmt ihn fest. Esméralda würde er gerne aus Paris fort haben, aber sie läuft ihm davon.

Im Hof dem Wunder, dem Zufluchtsort der Ausgestoßenen geht das Fest unter Leitung von Clopin noch wilder als zuvor weiter. Als Gringoire erscheint, lässt er ihn festnehmen und droht ihm mit dem Galgen, es sei denn eine Frau stimme zu, ihn zu heiraten. Als Esméralda kommt, willigt sie ein, um ihn zu retten. Als beide allein sind, bittet Gringoire sie, seine Muse der Dichtung zu sein und übersetzt ihr den Namen des von ihr geliebten »Phoebus« = Sonne / Sonnengott.

Wie Fleur-de-Lys glaubt Esméralda, dass er sie für immer lieben wird. Phoebus würde gerne beide Frauen haben, die eine zur Ehefrau, die andere als Geliebte auf Zeit.

Frollo zitiert Gringoire zu sich und verbietet ihm, Esméralda anzufassen. Gemeinsam müssen sie zusehen, wie entsprechend dem Motto »Anarkia« auf das Rad gebunden wird, weil er eine der Ausgestoßenen, Esméralda, entführen wollte. Quasimodo erträgt die Strafe, bittet aber um Wasser. Einzig die junge Zigeunerin ist bereit, ihm zu trinken zu geben, und berührt damit sein Herz. Auch Frollo fühlt sich wider Willen von Eméralda angezogen.

Als alle fort sind, führt Quasimodo sie in die Kathedrale und vespricht ihr, dass sie hier immer Zuflucht finden wird. Esméralda zeigt sich berührt von seiner Güte.

In der Nacht will Phoebus seine Esméralda im Cabaret Val d’Amour treffen, doch ein Schatten (Frollo) warnt ihn vor dem Treffen. Doch Phoebus trifft seine Geliebte, wird aber kurz vor dem Beischlaf von Frollo mit Esméraldas Messer erstochen.

Akt 2
Quasimodo leitet unter Liebeskummer und läutet deshalb die Glocken nicht, die doch bisher seinen einzigen Freunde waren.

Währenddessen ist die junge Frau im Gefängnis. In ihrer Zelle ruft sie nach Quasimodo um Hilfe. Doch dieser weiß von nichts. Als sie sich 3 Tage nicht meldet, sucht er sie. Weitere Flüchtlinge werden in das Gefängnis »La Santé« gebracht, auch Clopin. Esméralda ist des versuchten Mordes an Phoebus sowie der Hexerei angeklagt. Zum Verhör wird sie vor Frollo als Richter gebracht. Trotz Folter gibt sie die Tat nicht zu, wird aber dennoch zum Tod am Galgen verurteilt.

Phœbus kehrt erholt zu seiner Verlobten Fleur-de-Lys zurück, die ihn aber nur wieder akzeptieren will, wenn er dafür sorgt, dass Esméralda hingerichtet wird. Er gibt nach und zu, von der Zigeunerin verhext worden zu sein.
Kurz vor der Hinrichtung geht Frollo zu Esméralda und verflucht sie wegen seiner unglückseligen Liebe zu ihr und gesteht, dass er Phoebus aus Eifersucht niedergestochen hat. Er bietet ihr an sie zu retten, wenn sie mit ihm schläft und dann aus Paris flüchtet. Als sie ablehnt, versucht er sie zu vergewaltigen, wird aber daran gehindert, da Quasimodo die anderen Insassen des Gefängnis befreit it. Clopin befreit Esméralda und flieht mit ihr zur Kathédrale, wo Qasimodo sie an einen sicheren Ort bringt. Er leidet an seiner verzweifelten Liebe zu ihr.
Clopin und seine Männer haben inzwischen Notre Dame besetzt und Frollo befiehlt Phoebus und seinen Männern, die Kathedrale zu stürmen. Dabei wird Clopin tödlich verletzt und bittet Esméralda seine Nachfolgerin als Anführerin der Gesetzlosen zu sein. Phoebus aber nimmt Esméralda fest und übergibt sie Frollo zur Hinrichtung, um zu seiner Verlobten zurückzukehren.

Als Quasimodo nach Esméralda sucht und Frollo um Hilfe bittet, trifft er auf einen Wahnsinnigen. Er erfährt, dass Esméralda gerade gehängt wird und stößt Frollo die Stufen von Notre Dame hinunter. Quasimodo kann Esméralda nicht mehr retten, verspricht ihr aber, sie nie allein zu lassen.

Musiktitel

Musiktitel (1989ff.)

Akt 1
OuvertureInstrumental
Le Temps des cathédralesGringoire
Les Sans-papiersClopin & Ensemble
Intervention de FrolloFrollo & Phoebus
BohémienneEsméralda
Esméralda tu saisClopin
Ces diamants-làFleur-de-Lys & Phoebus
La Fête des fousGringoire & Ensemble
Le Pape des fousQuasimodo
La SorcièreFrollo & Quasimodo
L'Enfant trouvéQuasimodo
Les Portes de ParisGringoire
Tentative d'enlèvementPhoebus & Esméralda
La Cour des miraclesClopin, Esmeralda & Ensemble
Le Mot PhœbusEsméralda & Gringoire
Beau comme le soleilEsméralda / Fleur-de-Lys
DéchiréPhoebus
AnarkiaFrollo, Gringoire
À boire!Frollo, Quasimodo & Ensemble
BelleQuasimodo, Frollo & Phœbus
Ma maison, c'est ta maisonQuasimodo & Esméralda
Ave Maria païenEsméralda
Je sens ma vie qui basculeFrollo(seit 2001: Si tu pouvais voir en moi - Quasimodo)
Tu vas me détruireFrollo
L'OmbrePhoebus, Frollo
Le Val d'amourGringoire, Phoebus & Ensemble
La VoluptéPhoebus, Esméralda
FatalitéGringoire, Frollo, Quasimodo, Clopin & Fleur-de-Lys
Akt 2
FlorenceFrollo & Gringoire
Les ClochesGringoire, Frollo, Quasimodo & Ensemble
Où est-elle?Frollo, Gringoire & Clopin
Les oiseaux qu'on met en cageEsméralda, Quasimodo
CondamnésClopin & Ensemble
Le ProcèsFrollo, Esméralda
La TortureFrollo, Esméralda
PhœbusEsméralda
Être prêtre et aimer une femmeFrollo
La MontureFleur-de-Lys
Je reviens vers toiPhoebus
Visite de Frollo à EsmeraldaFrollo, Esméralda
Un matin tu dansaisFrollo, Esméralda
LibérésQuasimodo, Clopin, Esméralda, Gringoire & Ensemble
LuneGringoire
Je te laisse un siffletQuasimodo & Esméralda
Dieu que le monde est injusteQuasimodo
VivreEsméralda
L'Attaque de Notre-DameClopin, Frollo, Phœbus, Esméralda, Gringoire & Ensemble
DéportésPhoebus & Ensemble
Mon maître, mon sauveurQuasimodo & Frollo
Donnez-la-moiQuasimodo
Danse mon EsméraldaQuasimodo
Danse mon Esméralda (Motiv-Reprise)Instrumental
Le Temps des cathédrales (Reprise)Gringoire & Ensemble
Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de