Mary und Max

Bittersüßes Musical von Bobby Cronin und Crystal Skillman

Musik & LiedtexteBobby Cronin
BuchCrystal Skillman
Original TitelMary and Max - The Musical
Deutscher TitelMary und Max - Und irgendwo ein Licht
VorlageUS-amerikanischer Stop-Motion-Film, Animations- & Zeichentrickfilm »Mary & Max« (2010) von Adam Elliot, in Anlehnung an die Beziehung zu einem Brieffreund, dem Elliot zwanzig Jahre schrieb
Uraufführung Am 16. Oktober 2018 am Calgary Theatre in Calgary, AB (CAN)
Deutschsprachige Erstaufführung & Österreichische Erstaufführung Am 8. November 2019 am Landestheater Linz (AT) unter Regie von
Mary und Max (Linz 2019)
Deutsche ÜbersetzungJana Mischke

Produktionen

Handlung

Das Stück beginnt mit Lily, die ihr Zimmer nicht verlassen möchte. Ihr Vater versucht, sie mit einer Geschichte abzulenken, aber Lily bleibt in ihrem Zimmer. Die Geschichte erzählt er ihr trotzdem: Mary ist ein 8-jähriges Mädchen, das mit ihren Eltern in Australien lebt. Ihr einziger Freund ist ihr Hahn Ethel, denn ihre alkoholisierte und kleptomanische Mutter und ihr schrulliger Vater scheinen keinen richtigen Draht zu ihr gefunden zu haben. Eines Tages findet Mary die Adresse von Max in einem Telefonbuch und schreibt ihm. Max ist ein lediger Mann aus New York, der kaum Kontakt zur Außenwelt hat, bis auf seine Selbsthilfegruppe für Übergewichtige. Marys Briefe bringen ihn zunächst komplett aus dem Konzept, aber dennoch versucht er, all ihre Fragen so gut wie möglich zu beantworten. Das ist der Beginn einer langjährigen Brieffreundschaft. Mary beschließt, Geld zu sparen, um ihren neuen Freund in New York zu besuchen. Das kann schließlich noch lange dauern, denn sie legt von nun an immer die 50 Cent, welche sie von ihrem pathologisch ängstlichen Nachbarn Len fürs Postholen bekommt, zur Seite. Mit 18 Jahren verliebt sich Mary in den stotternden Damian, doch dieser zeigt wenig Interesse an ihr. Mary ist verzweifelt und befürchtet, dass es an ihrem »Kackfleck« im Gesicht liegt. Max tut sich schwer, Mary zu trösten. Er hat eine Panikattacke und meldet sich wochenlang nicht mehr bei ihr. Lilys Vater möchte die Geschichte nicht vor geschlossener Tür weitererzählen. Zum Abschluss des ersten Aktes kommt Lily daher aus ihrem Zimmer heraus.
Der zweite Akt beginnt genau dort, wo der erste geendet hat. Lily erzählt nun ihre eigene Geschichte: wie sie ihre Mutter bei einem Autounfall verloren und in der Schule schwere Zeiten erlebt hat. Sie möchte aber auch wissen, was nun mit Mary passiert. Mary fragt sich, warum sie schon so lange keine Briefe von Max erhalten hat. Dieser hingegen wurde in eine
Klinik eingeliefert und erhält von seiner neuen Ärztin Dr. Long die Diagnose Asperger-Syndrom. Erst nach einem überraschenden Lottogewinn und dem Tod seiner Vermieterin Ivy meldet er sich wieder bei Mary und erzählt ihr von seiner Diagnose. Er scheint glücklich zu sein und nennt die Krankheit liebevoll »Aspi«. Mary verspricht, ihn bald zu besuchen. Als sie sich schon auf den Weg machen möchte, überredet ihre Mutter sie, das Geld lieber für eine Schönheitsoperation auszugeben, damit der »Kackfleck« endlich wegkommt. Nach kurzer Zeit sterben Marys Eltern. Sie heiratet Damian und studiert Psychologie. Als Abschlussarbeit schreibt sie ein Buch über Max. Als sie ihm davon erzählt, fühlt er sich betrogen und bricht die Freundschaft ab. Währenddessen wird sie von Damian verlassen, der sich in seinen Brieffreund verliebt hat. Mary ist einsam und denkt sogar an Selbstmord, bis eines Tages ein Brief von Max kommt. Mit ihrem Neugeborenen Henry möchte sie Max besuchen, doch dieser ist leider bereits verstorben. Lily erfährt an dieser Stelle, dass der kleine Henry ihr Vater ist und Mary ihre Großmutter.

Text: Ludovico Lucchesi Palli

Musiktitel

Deutsche Fassung von Roman Hinze (Linz 2019)
Akt 1
Ein Licht
Zufall
Alles hat seinen Platz
Shopping-Tag
Das Lied vom Freund
Blubberbad
Kannst du helfen?
Glückspilz
Größer
Weg von hier
Wie es anfängt
Liebe ist …
Akt 2
Zerbrochen
Liegt es an mir?
Aspie / Dr. Long
Max kehrt heim
Aspie (Reprise)
Tränen
Mit ihm zusammen
Noel Norman Dinkle
Du fehlst mir
Ich krieg‘ den Mund nicht mehr z
Krank und komisch
Mary Daisy Dinkle
Weiter
Kaum noch Briefe
Kein Wort
Wege
Pfützen und Meere / Finale
Original-Musiktitel von Bobby Cronin (Calgary/CAN 2018)
Act 1
Shine on
Accidents
Everything Has Its Place
Borrowing Day
The Friend Song
Bubbles and Butts
Can You Help Me?
Lucky
Getting Bigger
Fly Right Outta Here
Something Is Beginning
What is Love?
Act 2
Wilted
Maybe It’s Me
Aspie / Dr. Long
Max’s Return Home
Aspie (Reprise)
Crying
Boyfriend
Noel Norman Dinkle
I Never Thought I’d Miss You
I Found My Words Around You
Weird and Different
Mary Daisy Dinkle
Running
Less Letters
You Never Told Me
Sidewalks
Muddy Puddles / Finale
Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha