Martin L. (Kverndokk/Wiik)

Luther-Musical von Gisle Kverndokk (Musik) und Øystein Wiik (Buch & Liedtexte)

MusikGisle Kverndokk
Buch & LiedtexteØystein Wiik
Original TitelMartin L. – Das Luther-Musical
VorlageDas Leben des Reformators Martin Luther (1483-1546)
Uraufführung Am 5. Juli 2008 bei den DomStufen Festspielen in Erfurt unter der Regie von Matthias Davids
Martin L. (Erfurt 2008)
Deutsche ÜbersetzungCarola Schiefke
Deutsche ÜbersetzungStephan Kopf
Verlag Felix Bloch Erben

Produktionen

Handlung

Martin, ein lebenslustiger und verliebter Student, zieht sich plötzlich in die Einsamkeit des Klosters zurück. Von dort aus beginnt er für seine Überzeugung zu kämpfen: Martin L. erklärt der Weltmacht Kirche den Krieg und wird selbst zum Spielball der Politik. Auf dem Weg zum Kaiser nach Worms gelingt es ihm, die Massen in bisher nie gesehener Weise zu begeistern. Nun ist er Störenfried und Retter in einem: Luther, der, politisch verfolgt, ins Exil auf die Wartburg fliehen und zusehen muss, wie seine Ideen missbraucht werden – bis hin zur Begründung für einen Krieg. Doch Martin Luther, der „Showstopper der Weltgeschichte“, wie ihn Christoph Diekmann nannte, bleibt sich trotz aller Zweifel treu: „Hier stehe ich und kann nicht anders!“

Text: Felix Bloch Erben

Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de