Ludwig² – Der Mythos lebt

»Ludwig² – Der Mythos lebt« mit Musik von Konstantin Wecker, Christopher Franke, Musik & Arrangements von Nic Raine und Buch sowie Liedtexten von Rolf Rettberg

MusikKonstantin Wecker
MusikChristopher Franke
Musik & ArrangementsNic Raine
Buch & LiedtexteRolf Rettberg
Original TitelLudwig² – Der Mythos lebt
Weitere TitelLudwig² - Das Musical
Ludwig² - Der König kommt zurück
VorlageDas schicksalshafte Leben von Ludwig II. von Bayern ( 25. August 1845 bis 13. Juni 1886), u. a. in seinen Tagebuchaufzeichnungen
Uraufführung Am 1. Mai 2005 im Festspielhaus Neuschwanstein in Füssen unter Regie von Conall Morrison und Sylvia Hase
Überarbeitete Fassung Am 7. Juli 2011 in der bigBOX Allgäu in Kempten unter dem Titel »Ludwig² - Der König kommt zurück«, bearbeitet von Nic Raine (Autor) und Rolf Rettberg, unter Regie von Gerhard Weber
Ludwig² – Der König kommt zurück (Kempten 2011)
Überarbeitete Fassung Am 11. August 2016 im Festspielhaus Füssen mit dem Titel »Ludwig² – Das Musical« unter Regie von Benjamin Sahler
Ludwig² – Das Musical (Füssen 2016)
Verlag Gold & Silber Musikverlag

Produktionen

Artikel in blickpunkt musical

Handlung

Ausgehend von einem Spaziergang mit seinem Psychiater entwickelt sich in Rückblenden die Lebensgeschichte des Königs Ludwig II. in Bayern – aus der Perspektive des frühreifen, schwärmerisch veranlagten Kindes erzählt.

Ludwig verbringt eine freudlose, von den Streitereien der Eltern überschattete Kindheit. Einzige Zuflucht ist ihm Sibylle von Meilhaus, seine lebenslang verehrte Erzieherin. Sibylle macht den Prinzen mit der Märchenwelt Richard Wagners bekannt. Prinz Ludwigs Held heißt fortan ‚Lohengrin‘; und als er nach dem plötzlichen Tod seines Vaters mit gerade neunzehn Jahren zum König proklamiert wird, scheint es den geladenen Festgästen, es ist der Schwanenritter selbst, der vor ihnen steht und seine Thronrede hält.

König Ludwig will Bayern zu einem „Tempel der Künste“ machen. Er holt Wagner nach München. Widerstand formiert sich. Ludwigs Liebe zu Kaiserin Elisabeth von Österreich scheitert. Er fällt in eine grosse Traurigkeit. An der Hand Sybilles erscheint ihm Prinz Ludwig, das Kind, das er einmal war, und erinnert ihn an seine Versprechen.

1870 marschiert Preußen gegen Frankreich. Freiherr von Lutz, Ludwigs Gegenspieler, legt dem König die Kriegserklärung zur Unterschrift vor. Ludwig hat keine Wahl. Er leistet Bismarck Waffenhilfe. Ludwigs Bruder Otto Prinz von Bayern wird auf dem Schlachtfeld verschüttet und in die psychiatrische Anstalt Dr. Guddens eingeliefert. Es gibt keine Heilung für Ottos Kriegsneurose. Der König ist verzweifelt. Und wieder ist es Prinz Ludwig, der ihn an seinen selbstgewählten Auftrag erinnert.

Der Widerstand organisiert sich. Aus Kreisen des bayrischen Militärs und der Rüstungsindustrie werden die Stimmen, den „Schwächling“ von seinem Thron zu stürzen, immer lauter. Gudden wird unter Druck gesetzt, erklärt Ludwig für verrückt. Der König hat keine Chance. Er wird verhaftet. Graf Dürckheim will ihn mit gezogenem Säbel verteidigen. Aber König Ludwig hindert ihn daran. Er will nicht, dass seinetwegen weiter Blut vergossen wird. Widerstandslos lässt er sich in Gefangenschaft und Tod führen …

vgl. rettberg.info
(c) Autor Rolf Rettberg 2011

Historie

  • Grundlage: Das schicksalshafte Leben von Ludwig II. von Bayern ( 25. August 1845 bis 13. Juni 1886), u.a. in seinen Tagebuchaufzeichnungen
  • 1955: Zu den wohl berühmtesten Verfilmungen gehörte ‚Ludwig II. – Glanz und Ende eines Königs‘ von Helmut Käutner (Regie) mit O. W. Fischer als ‚Ludwig II.‘
  • 1972: International bekannt wurde ‚Ludwig II.‘ von Luchino Visconti mit Helmut Berger in der Titelrolle
  • 1972: Hans-Jürgen Syberbergs ‚Ludwig – Requiem für einen jungfräulichen König‘ mit Harry Baer als ‚Ludwig II.‘
  • 1972: ‚Theodor Hierneis oder Wie man ehem. Hofkoch wird zeigt das Leben am Hof des Königs
  • 7. April 2000: Uraufführung des Musicals ‚Ludwig II. – Sehnsucht nach dem Paradies‘ von Franz Hummel (Musik) und Stephan Barbarino (Buch) im eigens errichteten Musicaltheater Neuschwanstein in Füssen mit Julian Tovey in der Titelrolle; Laufzeit bis 31. Dezember 2003
  • 2000: Cast-Album zur Uraufführung
  • 1. März 2005: Uraufführung von Ludwig2 von Christopher Franke, Konstantin Wecker und Nic Raine (Musik), Rolf Rettberg (Text) im Festspielhaus Neuschwanstein in Füssen unter Regie von Conall Morrison & Sylvia Hase, mit Jan Ammann als ‚König Ludwig‘, Norbert Lamla als ‚Bernhard von Gudden‘, Marc Gremm als ‚Alfred Graf Dürckheim‘, Janet Marie Chvatal als ‚Elisabeth Kaiserin von Österreich / Sisi‘ und Bruno Grassini als ‚Der Schattenmann‘; gespielt bis 1. März 2007
  • 14. März 2005: Cast-Album mit Highlights des Musicals von der Original Besetzung aus Füssen
  • 2006: Doppel-Album mit den Audioaufnahmen zu beiden ‚Ludwig‘-Musicals
  • 7. Juli 2011: Revival einer überarbeiteten Fassung von ‚Ludwig 2 – Der König kommt zurück‘ in der bigBOX Allgäu in Kempten mit Matthias Stockinger / Marc Gremm in der Titelrolle, Norbert Lamla als ‚Dr. Bernhard von Gudden‘, Philippe Ducloux als ‚Schattenmann‘, Martin Markert als ‚Prinz Otto von Bayern‘, Michaela Kovarikova / Janet Marie Chvatal als ‚Elisabeth, Kaiserin von Österreich‘

Musiktitel

Musiktitel von »Ludwig²« in der überarbeiten Fassung (2011)

Akt 1
Geliebte Berge, göttergleichLudwig II. & Chor
Maikäfer fliegLudwig II.
Wie hieß es bei den Römern?Graf de la Rosée, Sybille Meilhaus, Ludwig II.
Schon wieder gibt's Familienkrach daheim im Hause WittelsbachMax, Marie, Ludwig als Kind, Sybille
Mein Ritter, schlaf und träumeSybille
KrönungschorSophie, Rudolf Graf von Rettenberg, Kaspar & Chor
O Gott O Gott, die Jugend heut'Ludovika
Die WeltGudden
RosenkavaliereSisi
In Palästen geborenSisi & Ludwig
Das Auge nassLudwig II.
Mein EngelLudwig II., Chor, Dürckheim, Dr. Gudden
Akt 2
Es ist bei Hof nicht ModeLudwig II.
Soldatenchor / Ich hatt' einen KameradenChor
Die Nacht marschiertOtto
So kalt mein Herz, kalt die HändeOtto & Ludwig
Kalte SterneLudwig II.
Es muss etwas gescheh'n!Graf Rettenberg, Kaspar, Lutz
König TechnikErfinder, Ludwig II., Assistent & Chor
Ach, so kurz das LebenSisi & Sybille
Arbeiterchor/An des Berges steilen WändenChor
FreundschaftLudwig II., Dürckheim
Schwarze SchattenSchattenmann
FinaleSisi, Sybille, Dürckheim & Chor
Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de