Leben ohne Chris

»Leben ohne Chris« von Wolfgang Böhmer (Musik) und Peter Lund (Buch und Liedtexte)

MusikWolfgang Böhmer
Liedtexte und BuchPeter Lund
Original TitelLeben ohne Chris
VorlageDem Wunsch der Studenten des Abschlussjahrgangs Musical / Show der Universität der Künste in Berlin nach einem Musical über das Thema Tod
Uraufführung Am 2. April 2009 im Neuköllner Oper in Berlin
Österreichische Erstaufführung Am 31. Mai 2012 im Theater im 1. Stock in Wien
Leben ohne Chris (Wien 2012)
Verlag Felix Bloch Erben

Produktionen

Handlung

Christopher Bohrmann, genannt Chris, knallt am Ende seines 18. Geburtstags mit einem Motorroller, den er seiner älteren Schwester Birgit entwendet hat, gegen eine Kastanie und ist tot. Er findet es alles andere als komisch, als plötzlich Engel Michael dasteht und ihn mitnehmen will. Dass Chris ein richtiges Ekelpaket gewesen ist, da ist sich seine Clique einig. Dennoch vermissen die Freunde ihn: Chris den Draufgänger und Chris den Mädchenschwarm. An der Seite seines Engels durchlebt dieser die letzten Wochen vor seinem Unfall noch einmal. Doch seit seinem Tod hört Chris alles, was seine Freunde sagen und denken, auch die Dinge, die er nicht so gerne hören würde – der intellektuelle Matze, der doch gerne einmal so cool sein möchte wie er. Dabei ist er so glücklich, mit der schönen Lisa befreundet zu sein, doch da ist Chris,der ihr schöne Augen macht. Die große Schwester Birgit, die als kluge ältere Schwester immer vernünftig sein musste, was hieß dem kleinen frechen Bruder immer nachzugeben. Seine Freundin Anna, die er schon einmal im Stich gelassen hat, aber auch den Spaß, den er bei den nicht ungefährlichen Streiche mit Freund Henne hatte. In Rückblenden und Visionen einer Welt nach Chris und ohne Chris reift der Wunsch, noch einmal etwas anders machen zu können, doch den Job des Engels findet er auch cool.

Historie

  • Grundlage: Die Studenten des Abschlussjahrganges „Musical / Show“ der Universität der Künste in Berlin wünschten sich ein Musical über Tod, und Autor, Regisseur und Dozent Peter Lund schrieb das Stück eigens auf den Titelhelden ‚Chris‘ alias Christopher Brose und seine Mitstreiter zu.
  • 2. April 2009: Uraufführung an der Neuköllner Oper Berlin unter Regie von Peter Lund mit Christopher Brose als ‚Chris‘, Tobias Bieri als ‚Engel Michael‘, Julia Gámez Martin als ‚Anna‘, Katrin Höft als ‚Birgit‘ Chris‘ Schwester, Karoline Goebel als ‚Nadja‘ und Dennis Jankowiak als ‚Danny‘
  • 5. Februar 2010: CD-Aufnahme mit der Original Berlin Cast
  • Mai 2010: Wiederaufnahme an der Neuköllner Oper Berlin, wo es in gleicher Besetzung noch rund 80 Mal gespielt wurde
  • 31. Mai 2012: Österreichische Erstaufführung im Theater im 1. Stock Wien als Co-Produktion der Musicalcompanie Emdis Stage mit dem Vienna Konservatorium unter Regie von Jürgen Kapaun, mit Philipp Dürnberger als ‚Chris‘ und Florian Fitz als ‚Engel Michael‘

Stand 2013

Musiktitel

Originalfassung (2009)

Akt 1
An einem Morgen Anfang AugustEnsemble
Am Tag, als ich starbChris und die Clique
Was hast du dir dabei gedachtAnna und die Clique
Bei dir ist gutLisa
Ich denk' an die ZukunftDanny, Manu, Nadja, Anna und Chris
Wir waren daHenne und Chris
Muss toll sein, du zu seinMatze
Endlich achtzehnEnsemble
Kleiner Bruder ChrisBirgit
Akt 2
Kluge Menschen sterben jungMichael und Ensemble
Wenn es wirklich Liebe istNadja
So geht's nicht mehr weiterManu und Birgit
Geheime LiebeLisa
ProstDanny und Henne
ScherbenManu
Kampf(instrumental)
Leben ohne ChrisAnna und Ensemble
Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de