Kiss Me, Kate

»Kiss Me, Kate« von Cole Porter (Musik und Liedtexte) sowie Samuel und Bella Spewack (Buch)

Musik & LiedtexteCole Porter
Buch Samuel Spewack
BuchBella Spewack
Original TitelKiss Me, Kate
VorlageWilliam Shakespeares »The Taming of the Shrew« (1623), zu Deutsch »Der Widerspenstigen Zähmung«
Broadway-Premiere Am 30. Dezember 1948
Deutschsprachige Erstaufführung Am 19. November 1955
Österreichische Erstaufführung Am 11. März 2009
Deutsche ÜbersetzungGünter Neumann
Verlag Felix Bloch Erben

Produktionen

Handlung

Regisseur Fred Graham spielt die Hauptrolle des ‚Petruchio‘ in der von ihm inszenierten Komödie ‚Der Widerspenstigen Zähmung‘ von William Shakespeare. Die weibliche Hauptrolle der ‚Katharina‘ vergibt er an seine Ex-Ehefrau, den Hollywood Star Lilli Vanessi. Zwischen den beiden kommt es privat immer wieder zu Streit- und Eifersuchtsszenen.  Auch, weil Graham seiner neuen Flamme Lois Lane die Rolle der ‚Bianca‚ zuweist, der jüngeren sanften Schwester Katharinas.

Am Premierentag bekommt Lilli versehentlich ein Blumenbukett von Fred, das eigentlich für Lois bestimmt war. Plötzlich verschwimmen für Lilli auf der Bühne Fiktion und Realität. Sie ist wütend und enttäuscht, weil sie herausbekommen hat, dass Freds Aufmerksamkeit Lois gilt. Auf der Bühne beschimpft und schlägt sie ihren Petruchio (Fred) mehr, als es in der Rollenbeschreibung vorgesehen ist. Fred (Petruchio) ist äußerst irritiert und wehrt sich. Das Ganze endet in einer nicht vorhersehbaren Rangelei der beiden, mitten auf der Bühne. Lilli ist entsetzt und weigert sich weiterzuspielen. Sie möchte sofort abreisen und verlangt nach ihrem Verlobten, dem Produzenten der Show, Harrison Howell. Dieser soll sie, am besten mit einem Krankenwagen, abholen und auch gleich heiraten.

Indessen haben sich die Ganoven Lupo und Vito Zutritt zu Freds Garderobe verschafft. Die beiden haben einen Schuldschein mit seiner Unterschrift und verlangen die Zahlungseinlösung. Fred ahnt nicht, dass Lois‘ FreundBill Cahun dahintersteckt. Er hat wieder einmal beim Spielen viel Geld verloren und den Schuldschein mit Freds gefälschter Unterschrift gezeichnet. Fred, dem sehr daran gelegen ist, seine Aufführung zu beenden, macht den beiden den Vorschlag, ihnen das Geld zu zahlen, sollte es ihnen gelingen, Lilli wieder auf die Bühne zu bringen. Mit Hilfe einiger ‚Überredungskünste‘ schaffen sie es tatsächlich, Lilli wieder auf die Bühne zu schaffen.

Während des zweiten Aktes trifft Lillis Verlobter ein. Dieser sieht sich unerwarteterweise mit seinem Seitensprung Lois konfrontiert, was ihm angesichts der aktuellen Situation sehr unangenehm ist. In der Zwischenzeit erfahren die beiden Ganoven, dass ihr Auftraggeber gestorben ist, und somit auch ihr Auftrag, das Geld einzutreiben. Da nun niemand mehr Einfluß auf Lilli ausübt, verschwindet sie sofort und hinterlässt ihren Verlobten schlafend in der Garderobe. Als Lilli verschwunden ist, merkt Fred, dass er sie immer noch liebt. Die nächste Szene beginnt und im letzten Augenblick erscheint Lilli auf der Bühne und spielt ihre Rolle doch noch zu Ende… erfolgreiche Zähmung.

Historie

  • Grundlage: William Shakespeares ‚The Taming of the Shrew'(1623)
  • 30. Dezember 1948: Premiere im New Century Theatre am Broadway, New York (USA) unter der Regie von John C. Wilson
  • 1949: Gewinn von fünf Tony Awards (Musical, Producers, Actor, Costumes, Composer and Lyricist)
  • 8. März 1951: Premiere im Coliseum Theatre am Westend, London (UK) unter der Regie von Sam Spewack
  • 19. November 1955: Deutsche Erstaufführung an den Städtischen Bühnen in Frankfurt am Main
  • 1953: Musical Verfilmung von Regisseur George Sidney im 3D Format
  • 18. November 1999: Broadway Revival im Martin Beck Theatre, New York (USA) unter der Regie von Michael Blakemore
  • 30. Oktober 2001: Westend Revival im Victoria Palace Theatre, London (UK) unter der Regie von Michael Blakemore mit Brent Barrett als ‚Fred Graham / Petruchio‘ und Marin Mazzie als ‚Lilli Vanessi / Katharina‘
  • 31. Dezember 2007: Italien-Premiere im Teatro delle Celebrazioni in Bologna (I) unter der Regie von Franco Pulvirenti
  • 11. März 2009: Österreichische Erstaufführung im Gloria Theater Wien (A) unter der Regie von Pola Claricini mit Peter Faerber als ‚Fred Graham / Petruchio‘ und Maya Hakvoort als ‚Lilli Vanessi / Katharina‘
  • 2. Mai 2010: Premiere im Theater Osnabrück unter der Regie von Thomas Enzinger mit Oliver Meskendahl als ‚Fred Graham / Petruchio‘ und Eva Schneidereit als ‚Lilli Vanessi / Katharina‘
  • 5. April 2011: Premiere in der Oper in Salzburg (A) unter der Regie von Andreas Gergen und Christian Struppeck mit Sascha Oskar Weis als ‚Fred Graham / Petruchio‘ und Franziska Becker als ‚Lilli Vanessi / Katharina‘
  • 7. Juli 2011: Premiere beim Sommerfestival Kittsee (A) unter Regie von Gerhard Ernst mit Andreas Lichtenberger als ‚Fred Graham / Petruchio‘ und Ann Mandrella als ‚Lilli / Kate‘
  • 17. August 2012: Premiere am Landestheater Linz unter Regie von Magdalena Fuchsberger mit Guido Weber als ‚Fred Graham / Petruchio‘ und Susanne Kerbl als ‚Lilli / Kate‘
  • 27. Oktober 2012: Premiere an der Volksoper, Wien (A) unter Regie von Bernd Mottl mit Andreas Lichtenberger als ‚Fred Graham / Petruchio‘ und Franziska Becker als ‚Lilli / Kate‘

Stand: 2013

Musiktitel

Deutsche Fassung von Günter Neumann (1955)

Akt 1
Ouvertüre(instrumental)
PremierenfieberHattie und Ensemble
Wann kann ich dir trau'nLois
WunderbarLilli und Fred
Ich bin dein für alle ZeitLilli
von Venedig nach VenedigEnsemble
Hinz und KunzBianca-Lois
Ich will mich reich beweiben hier in PaduaPetruchio-Fred
Kampf dem MannKate-Lilli
Ach, wärst du doch so holdPetruchio-Fred
Ein Lob dem MinnesangBianca-Lois, Lucentio und Ensemble
Tarantella(instrumental)
Küss mich dochKate-Lilli, Petruchio-Fred
Finale Akt 1
Akt 2
Entr'acte(instrumental)
Es ist viel zu heißPaul und Ensemble
Wo ist die liebestolle Zeit?Petruchio-Fred
Aber treu bin ich nur dirLois
BiancaBill und Ensemble
Ich bin dein für alle Zeit (Reprise)Fred
Schlag nach bei ShakespeareGanoven
Pavane Tanz: 'Wann kann dir trau'n'(instrumental)
Ich schäm' mich, dass wir Frau'n so närrisch handelnKate-Lilli
Küss mich doch (Reprise)Kate-Lilli, Petruchio-Fred, Ensemble
Finale Akt 2
Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de