King Kong (Brown / Lyons)

Musical von Paul Graham Brown und Edward James Lyons

Musik & LiedtextePaul Graham Brown
Buch & deutsche FassungJames Edward Lyons
Original TitelKing Kong
VorlageGleichnamiger Roman von Delos Wheeler Lovelace (1894–1967), erschienen 1932 und 1933 spektakulär verfilmt unter dem Titel »King Kong und die weiße Frau« von Merian C. Cooper und Ernest B. Schoedsack
Uraufführung Am 28. August 2009 am Kleinen Theater in Berlin unter Regie von James Edward Lyons
King Kong (Berlin 2009)
Deutsche ÜbersetzungJames Edward Lyons
Verlag Felix Bloch Erben

Produktionen

Handlung

Vom Ehrgeiz zerfressen und besessen vom Drang, die Welt – wenigstens in Bildern – zu erobern, fährt der Abenteurer Carl Denham bis ans Ende der Welt. Er zieht dabei die erfolglose Schauspielerin Ann Darrow und den zynischen Aussteiger Jack Driscoll in seinen Bann. Die Reise wird zu einer emotionalen und nicht ganz ungefährlichen Odyssee durch das Tal menschlicher Abgründe, nicht nur für die drei der Gattung homo sapiens, sondern auch für Kong. Hinter dessen gewaltiger Erscheinung taucht eine erstaunlich zärtliche Beziehung zu Ann auf. Das sicher geglaubte Rollenverhalten der beiden Männer gerät ins Wanken. Carl Denham und Jack Driscoll kämpfen nun nicht mehr nur gegeneinander um Anns Liebe. Kong wird auch hier zum ungleichen Gegner. Ann erlebt mit dem gewaltigen Kong zum ersten Mal so etwas wie Vertrautheit. Er zwingt die drei Eindringlinge, sich mit ihrer eigenen Natur zu konfrontieren, und wird zum Katalysator ihrer Ängste und Aggressionen, aber auch ihrer Möglichkeiten und Hoffnungen.

Quelle: felix-bloch-erben.de

Historie

  • Grundlage: King Kong ist eine fiktive Figur, extra für den Film erfunden. Die Geschichte selbst hat Vorläufer imunvollendeten Film ‚Creation‘ von Harry Hyt und Willis O’Brien, einem Drehbuch-Entwurf von Merian C. Cooper und Ernest B. Schoedsack und einer TV-Serie von 1929: ‚The King of the Kongo‘, die nicht nur im Name, sondern auch in Handlung der Vorlage von ‚King Kong‘ ähnelt
  • 1933: 1. Verfilmung von Merian C. Cooper und Ernest B. Schoedsack, ‚King Kong und die weiße Frau‘
  • Vor der Uraufführung des Films im Jahr 1933 erschien 1932 in New York der gleichnamige Roman von Delos W. Lovelace, der sich am Film orientiert und die direkte Grundlage zum Musical bildet
  • Seitdem entstanden zahlreiche Neuverfilmungen, Fortsetzungen, Adaptionen und sogar Parodien des Stoffs
  • 28. August 2009: Uraufführung des Musicals ‚King Kong‘ im ‚Kleinen Theater‘ in Berlin unter der Regie von James Edward Lyons
  • 18. Juni 2011: Premiere im Komödienhaus des Theaters Heilbronn unter der Regie von Malte Kreutzfeldt
Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de