Jordan

Stefanie D. Kuschills Gospel-Musical über neues Bibel-Comedy-Format, das in Welt der Engel für Aufruhr sorgt

Buch & LiedtexteStefanie D. Kuschill
Original TitelJordan
Uraufführung Am 8. Juli 2011 beim Open Air Festival Stockerau unter Regie von Sigrid Frank
Jordan (Stockerau 2011)

Produktionen

Handlung

Jordan Ritter, der Moderator eines kleinen, lokalen Fernsehsenders hat nach dem Ableben seiner Vorgesetzten endlich die Möglichkeit, seine eigenen Vorstellungen von Fernsehjournalismus umzusetzen – und dabei geht es ihm nur um die Quote. Das neue Nachrichtenkonzept der „Judas News“, eine neuartige Mischung aus amerikanischem Bibelsender und Larry King, stößt bei seinen MitarbeiterInnen zwar auf Skepsis, aber sie fügen sich zunächst in die neue Linie.

Einem aber passt das gar nicht! Racheengel Ezrael, der seit Jericho schon nicht mehr viel zu tun hatte, hat Jordans Bösartigkeiten lange genug mit angesehen. Das Gleichgewicht der guten und bösen Mächte auf der Erde ist in höchster Gefahr aus dem Lot zu geraten.

Er beschließt einzugreifen und den Sünder in bestem alttestamentarischen Stil zu richten, wovon er im letzten Moment gerade noch abgehalten werden kann.

Ezraels unerlaubtes Eingreifen in das Geschehen löst einen alten Streit zwischen dem Erzengel Raffael und dem gefallenen Engel Samael aus, der schließlich in einer Wette um Jordans Seele endet. Die Hölle darf innerhalb drei Tagen versuchen, Jordan endgültig auf ihre Seite zu ziehen – der Himmel darf jedoch aufgrund Ezraels Regelverstoßes nur eine Warnung aussprechen, aber nicht mehr weiter eingreifen.

Samael sieht sich schon siegessicher – dadurch könnte sich das gesamte Gleichgewicht der Mächte endgültig zu den höllischen Gunsten verschieben!

Die Frage ist, ob der Himmel auch so fair spielt, wie er tut? Deshalb schickt die Hölle – um ganz sicher zu gehen – zusätzlich zum bereits früher eingesetzten Felix Levi auch noch Charlotte Kain los, die Jordan mit dem Angebot locken soll, ihn zum Shooting-Star der Fernsehszene zu machen. Mit ihrer Hilfe soll sein Sender mit der neuen Show zum erfolgreichsten und lukrativsten aller Zeiten werden.

Das scheint auch zu klappen, denn Jordan ignoriert alle himmlischen Warnungen, dass er auf diesem Weg alles bzw. jeden verlieren wird, der ihm wichtig ist. Seine MitarbeiterInnen und selbst seinen Freund Adam behandelt der neue Star von oben herab und kritisiert sie ständig, bis sie völlig frustriert kündigen. Seine ihn anhimmelnde Assistentin Sophie behandelt er wie Luft und steht schließlich auch hier ohne Unterstützung da. Und seine Tochter hilft ihm zwar anfangs noch, doch als sich der ganze Zorn der Gegend über ihr entlädt und sie dann noch sieht, wie ihr Vater mit Charlotte anbandelt, ist auch sie weg.

Doch Jordan scheint fest entschlossen, seinen Weg unbeirrt davon fortzusetzen.

Kurz vor der großen Eröffnungsshow kommt von unerwarteter Seite eine überraschende Wendung.

Quelle: mmz.at

Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de