Jersey Boys

»Jersey Boys« ein Jukebox-Musical von Bob Gaudio (Musik), Bob Crewe (Liedtexte), Marshall Brickman und Rick Elice (Buch)

BuchMarshall Brickman
BuchRick Elice
Original TitelJersey Boys
Uraufführung Am 5. Oktober 2004 La Jolla Playhouse, University of California, San Diego

Handlung

1. Akt

Frühling

Ces soirées-là, ein moderner Rap-Song aus dem Jahr 2000, erklingt. Tommy DeVito tritt auf, stellt sich vor und erklärt, dass es sich bei dem Lied um eine Cover-Version von December, 1963 (Oh, What a Night) von den Four Seasons handelt. Er bietet an, die Geschichte der Band zu erzählen, wie es mit der Band The Variety Trio mit seinem Bruder Nick DeVito und seinem Freund Nick Massi begann. Er entdeckte den Teenager Frankie Castelluccio, nahm ihn unter seine Fittiche und lehrte ihn alles, was er wusste (The Early Years: A Scrapbook). Während dieser ersten Jahre übte Nick Massi mit Frankie Gesang, Tommy kam ins Gefängnis und wieder heraus, Frankie ändert seinen Nachnamen in Valli, Tommy und Frankie entwickelten eine gute Beziehung zu Mafia-Boss Gyp DeCarlo und Frankie verliebte sich in Mary Delgado und heiratete sie. Musikalisch war die Band immer noch am Experimentieren und sie änderte ihren Namen und den Sound, aber ohne durchschlagenden Erfolg. Eines Tages kommt der Freund und Jersey-Junge Joe Pesci zu Tommy und erzählt, dass er einen Sänger und Songschreiber kennt, der der perfekte vierte Mann für die Band ist: Bob Gaudio.

Sommer

Bob Gaudio übernimmt die Erzählerrolle und erklärt dem Publikum, dass es egal ist, was Tommy erzählt hätte. Er sei kein Unbekannter, denn er habe bereits den Single-Hit Short Shorts veröffentlicht. Er hört sich mit Joe Pesci die Band an und ist sofort von Frankies Stimme beeindruckt. Bob spielt den eben von ihm geschriebenen Song Cry for Me auf dem Klavier vor, Frankie, Nick Massi und schließlich Tommy kommen mit Gesang, Bass und Gitarre dazu. Obwohl Tommy zunächst skeptisch ist, handeln sie einen Vertrag aus, dass Bobby, obwohl er noch Teenager ist, in die Band aufgenommen wird. Von Produzent Bob Crewe bekommt die Band einen Vertrag, allerdings nur als Back-Up-Band (Backup Sessions). Crewe ist der Meinung, dass die Band eine Identitätskrise hat und fordert eine endgültige Entscheidung über Bandnamen und Sound. Die Band nennt sich nach der Kegelbahn Four Seasons, und Bob schreibt die drei Songs, die sie schließlich zu Stars werden lässt: SherryBig Girls Don’t Cry and Walk Like a Man. Im Zuge ihres Erfolgs verzeichnet auch Bob ein persönliches Erlebnis, indem er seine Jungfräulichkeit verliert (December, 1963 (Oh, What a Night)). Der Banderfolg bedeutet mehr Auftritte, und auf ihrer Tour entdecken sie die Girlband The Angels (My Boyfriend’s Back). Leider belastet das Tourleben die Ehe von Frankie und Mary, so dass sie sich scheiden lassen (My Eyes Adored You). Die Band hat weiterhin Chart-Erfolge (Dawn (Go Away)), bis nach einem Konzert ein Kredithai Geld von Tommy zurückverlangt(Walk Like a Man/reprise).

2. Akt

Herbst

Nick Massi, der jetzt als Erzähler auftritt, erklärt, dass Bob nur auf den Banderfolg und die Zukunft ausgerichtet war und nicht bemerkt hat, dass die Band seit einiger Zeit in Schwierigkeiten war. Tommy häuft Schulden an, und wegen einer übersehenen Rechnung von einer früheren Tour landet die Band für ein Wochenende im Gefängnis, was die Beziehung zwischen Tommy und Bob belastet (Big Man in Town). Nick beobachtet, dass Tommy eifersüchtig auf Frankies Erfolg wird und sein Verhältnis zu Bob verschlechtert sich. Er versucht Frankies neue Freundin Lorraine zu verführen. Die beiden konfrontieren sich nicht damit, aber die alte Freundschaft ist nicht mehr, was sie einmal war. Als der Kredithai von der Band die 150.000 US-Dollar fordert, die Tommy ihm schuldet, bittet Frankie Gyp DeCarlo um Hilfe, trotz Tommys Einwand, dass er sie nicht benötige (Beggin’). Die Band, DeCarlo und der Kredithai treffen eine Vereinbarung: Tommy soll nach Las Vegas, wo die Mafia ein Auge auf ihm haben wird, und die Band wird die Schulden übernehmen, zusammen mit einer halben Million unversteuerter Einnahmen, die Tommy vor der Gruppe versteckt hat. Zu dieser Zeit erklärt Nick, dass er aller Dinge müde ist und er aufhören möchte. (Stay/Let’s Hang On!).

Winter

Frankie übernimmt die Erzählrolle und erklärt, dass seine Beziehung zu Tommy nicht ideal ist, auch wenn er ihm viel zu verdanken hat. Auch versteht er nicht, warum Nick sich entschlossen hat zu gehen. Frankie und Bob finden einen Ersatz, um die Band als Quartett zu erhalten (Opus 17 (Don’t You Worry ’bout Me)), bis Bob beklagt, dass er nie richtig im Rampenlicht gestanden hätte, dass Frankie eher ein Solist sei und es „Frankie and The Four Seasons“ heißen müsse. Privat ist Frankies Beziehung zu seiner Tochter Francine angespannt und er trennt sich von seiner Freundin Lorraine (Bye, Bye, Baby (Baby, Goodbye)). Musikalisch hat Frankie weiterhin Erfolg dank Bobs Lieder. Er trifft den Jackpot mit C’mon Marianne und dem selten gespielten Can’t Take My Eyes Off You, für dessen Ausstrahlung Bob kämpft. Zusammen mit dem Erfolg von Working My Way Back to You bezahlen Frankie und Bob schließlich Tommys Schulden ab, und Frankies Leben ist in Ordnung, bis seine Tochter Francine an einer Überdosis Drogen stirbt (Fallen Angel).

Schluss

Bob Crewe beschreibt die Aufnahme der Four Seasons in die Rock and Roll Hall of Fame, die 1990 die originalen vier Mitglieder ein letztes Mal auf der Bühne vereint (Rag Doll). Jedes Mitglied informiert kurz das Publikum darüber, wie stolz es war, der Band anzugehören, und was es jetzt macht. (Who Loves You).

 

Text: https://de.wikipedia.org/wiki/Jersey_Boys_(Musical)

Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de