Honk!

Musical von George Stiles (Musik und Liedtexte) und Anthony Drewe (Buch)

MusikGeorge Stiles
Buch und LiedtexteAnthony Drewe
Original TitelHonk!
Weitere TitelThe Ugly Duckling or the Aesthetically Changed Farmyard Fowl
VorlageHans Christian Andersens Märchen »Das hässliche Entlein« von 1843
Uraufführung 1983 im Watermill Theater, Newbury (UK) unter dem Originaltitel »The Ugly Duckling or the Aesthetically Challenged Farmyard Fowl« unter der Regie von Steven Dexter
Überarbeitete Fassung Am 28. November 1997 am Stephen Joseph Theatre in Scarborough (UK) erstmals unter dem Titel »Honk!« unter Regie von Julia McKenzie
West-End-Premiere Am 11. Dezember 1999 am The Royal National Theatre, London (UK) unter Regie von Julia McKenzie
Deutschsprachige Erstaufführung & Deutsche Erstaufführung Am 25. Oktober 2003 am Theater Chemnitz in der Übersetzung von Stephan Kopf, Zelma & Michael Millard
Österreichische Erstaufführung Am 3. Juni 2008 im Renaissancetheater Wien (AT) unter Regie von Henry Mason
Deutsche ÜbersetzungStephan Kopf
Deutsche ÜbersetzungZelma Millard
Deutsche ÜbersetzungMichael Millard
Verlag MTI (Music Theatre International)
Musik und Bühne Verlagsgesellschaft mbH

Produktionen

Handlung

Frühlingszeit auf der Geflügelfarm. Unter zahlreichen Hühnern, Puten, einer Mandarinente und einem geschwätzigen Moorhuhn lebt das Entenpärchen Ida und Erwin Erpel. Entenmutter Ida und ihr Gatte freuen sich in ihrem Tümpel auf Nachwuchs. Jedoch, als das graue, übergroße Küken Gnomy neben 4 »richtigen« Entenküken schlüpft und statt des obligatorischen »Quak!« nur ein stumpfes »Honk!« herausbringt, lachen selbst die eigenen Geschwister den Sonderling aus.

Nur Mama Ida öffnet ihr Mutterherz für das ungewöhnliche Küken und stellt beim Schwimmtraining mit dem Sohn fest, wie spielend er sie mit seinen Schwimmkünsten aussticht. Es hilft jedoch nichts, auch der weise Truthahn kann die Vogelmeute nicht abhalten, den hässlichen Gnomy auszustoßen. Man nimmt sogar in Kauf, dass das unerfahrene Küken dem Kater zum Opfer fällt, damit wieder Ruhe und Normalität einkehrt.

Gnomy folgt dem verführerischen Kater vertrauensselig, nachdem dieser als einziger freundlich scheint. Mutter Ida macht sich währenddessen auf den Weg, den verlorenen Sohn zu finden und zu beschützen. Als Gnomy die Absicht des Farmtigers erkennt, flüchtet er und verläuft sich auf der Suche nach der Geflügelfarm und dem sicheren Entennest. Dabei erlebt er allerlei Abenteuer: Er trifft auf ein vertrotteltes Gänsegeschwader unter Kommandogans Graufuß, lernt das einbeinige Haushuhn Stummel und den Travestie-Kater Prinzesschen kennen. Schließlich macht ihm der warzige Krötenfrosch klar, dass Hässlichkeit immer im Auge des Betrachters liegt. Denn er hätte wohl kaum den ganzen Teich voller Kaulquappen, wenn seine Froschfrau ihn nicht attraktiv finden würde. Gnomy lernt bei all diesen eigentümlichen Wesen: Anderssein kann sogar Spaß machen!

Schließlich trifft er auf Schwanenmädchen Sissi und verliebt sich in den grazilen weißen Vogel, als er sie aus einer Angelschnur befreit. Er ahnt nicht, wie ähnlich er dem majestätischen Vogel ist und dass er Sissi schon im nächsten Frühjahr wiedersehen wird. Denn, nachdem er den Winter überstanden hat, mausert sich das graue, hässliche Küken sich zu einem edlen Schwanen-Mann. Er kehrt mitsamt Sissi auf die Farm und zu seinen »Zieheltern« zurück und beweist allen, wie sehr der erste Eindruck trügen kann.

Historie

  • Grundlage: Hans Christian Andersens Märchen »Das hässliche Entlein« von 1843
  • 1993: Uraufführung im Watermill Theater, Newbury (UK) unter dem Originaltitel »The Ugly Duckling or the Aesthetically Challenged Farmyard Fowl« unter der Regie von Steven Dexter
  • 28. November 1997: Premiere im Stephen Joseph Theatre in Scarborough (UK) unter der Regie von Julia McKenzie; überarbeitete Fassung erstmals unter dem Titel »Honk!«
  • 1998: CD-Aufnahme mit der Scarborough-Cast
  • 11. Dezember 1999: West End-Premiere im Royal National Theatre in London (UK)
  • 2000: Oliver Award (UK) in der Kategorie »Best New Musical«
  • 2000: US-Premiere im Helen Hayes Performing Arts Center (heute Riverspace Arts) in Nyack, New York (USA)
  • 2000: Premiere im North Shore Music Theatre in Beverly, Massachusetts (USA) mit einem mehr auf das amerikanische Publikum abgestimmten Skript
  • 17. Juni – 1. Juli 2001: Premiere am Music Theatre Wichita, Kansas (USA), von der es auch eine CD-Aufnahme gibt
  • 2003: Premiere in Dublin, Irland. Diese wird als »Beste Show« von der »Association of Irish Musicals« nominiert
  • 25. Oktober 2003: Deutschsprachige Erstaufführung im Theater Chemnitz nach der Übersetzung von Stephan Kopf, Zelma & Michael Millard
  • 2004: 2. Platz beim »Waterford International Festival of Light Opera«
  • Dezember 2007: Revival im Watermill Theatre, Newbury (UK) wieder unter Steven Dexter
  • 11. April 2008: CD-Release »HONK! The Original Demo Recordings« von OST/Musical mit den englischen Titeln
  • 28. April 2007: Premiere der 2007/2008 Deutschland–Tour »Mein lieber Schwan, HONK!« in Dortmund mit Bernie Blanks, Chris Brewer, Michèle & Stefanie Connah, Felix Grüning, Alexandra Gehrmann, Sonja Hebestadt, Stefanie Lämmerhit, Arno Maubach, Mariano Skroce, Maaike Schuurmans und Iris Tovar. Regie: Heike Werntgen
  • 3. Juni 2008: Österreichische Erstaufführung im Renaissancetheater Wien unter Regie von Henry Mason
  • 2009: Premiere in Braintree (UK)
    Hinzu kommen weltweite Premieren von Finnland bis Japan und Afrika
  • 21. Mai 2009: Open Air-Premiere auf der Emsländischen Freilichtbühne Meppen
  • 18. Juli 2010: Premiere im Staatstheater am Gärtnerplatz, München des Jungen Theaters Gärtnerplatz (Jugendliche zwischen 15 und 25)

Musiktitel

West-End-Fassung 1999

Act 1
A Poultry TaleDrake, Ida, Cat, Henrietta, Maureen, Turkey, Grace & Ensemble
The Joy of MotherhoodIda & Maureen
Different (Pre-Reprise)Ida
Hold Your Head up HighIda, Ugly, Fish & Ensemble
Look at HimIda, Drake, Ugly, Maureen, Henrietta, Turkey, Ducklings, Cat, Grace & Ensemble
DifferentUgly
You Can Play With Your FoodCat & Ugly
The ElegyEnsemble
Every Tear a Mother CriesIda
The Wild Goose ChaseGreylag, Dot, Cat, Ugly, Geese & Ensemble
Hold Your Head up High (Reprise)Ida & Ugly
Act 2
It Takes All SortsQueenie & Lowbutt
TogetherCat, Queenie, Lowbutt
The CollageDrake, Ida & Ensemble
Now I've Seen YouUgly
Warts and AllBullfrog, Ugly, Froglets & Ensemble
The BlizzardEnsemble & Ugly, Cat
TransformationUgly, Ida, Penny
Look at Him (Reprise)Ensemble
Warts and All (Reprise)Ensemble
Deutsche Fassung von Stephan Kopf, Zelma & Michael Millard
Akt 1
Ein geflügeltes WortErwin Erpel, Entenmutter Ida, Kater, Henriette, Moni Moorhuhn, Truthahn, Grazia & Ensemble
MutterschaftEntenmutter Ida & Moni Moorhuhn
Anders (Vorausschau)Entenmutter Ida
Trag den Kopf stets hochEntenmutter, Gnomy & Ensemble
Schaut ihn anEntenmutter Ida, Erwin Erpel, Gnomy, Moni Moorhuhn, Henriette, Truthahn
AndersGnomy
Mit dem Essen spielt manKater & Gnomy
ElegieEnsemble
Jede MutterträneEntenmutter Ida
Die wilde GansjagdGraufuß, Pünktchen, Kater, Gnomy & Gänse
Trag den Kopf stets hoch (Reprise) / Finale 1. AktEntenmutter Ida & Gnomy
Akt 2
An Lebensformen gibt es vieleKatze Prinzesschen & Huhn Stummel
GemeinsamKater, Katze Prinzesschen, Huhn Stummel
CollageErwin Erpel, Entenmutter Ida & Ensemble
Dann sah' ich dichGnomy
Hässlich-schönKrötenfrosch, Gnomy & Ensemble
SchneesturmEnsemble & Gnomy, Kater
VerwandlungGnomy, Entenmutter Ida, Sissy
Schaut ihn an (Reprise)Ensemble
Hässlich-schön (Reprise) / FinaleEnsemble

Kulturhistorischer Hintergrund

Das hässliche Entlein (dänisch: »Den grimme Ælling«) ist ein Kunstmärchen des dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen. Es wurde zuerst am 11. November 1843 veröffentlicht und 1844 Teil der Märchensammlung »Nye Eventyr« (dänisch: »Neue Märchen«).

[contact-form-7 id="1614" title="Fehler melden"]