Harry Potter und das verwunschene Kind

»Harry Potter und das verwunschene Kind« von J. K. Rowling, Jack Thorne und John Tiffany (Buch) und Imogen Heap (Musik)

Musik & ArrangementsImogen Heap
Buch Jack Thorne
BuchJohn Tiffany
BuchJ. K. Rowling
Original TitelHarry Potter and the Cursed Child
Deutscher TitelHarry Potter und das verwunschene Kind
VorlageDie »Harry Potter«-Romane von J. K. Rowling
Uraufführung Am 30. Juli 2016 im Londoner Palace Theatre (UK) unter Regie von John Tiffany
Broadway-Premiere Am 22. April 2018 am Lyric Theatre New York (USA) unter Regie von John Tiffany
Deutschsprachige Erstaufführung & Deutsche Erstaufführung Am 5. Dezember 2021 im Mehr! Theater am Großmarkt Hamburg unter Regie von John Tiffany
Harry Potter und das verwunschene Kind (Hamburg 2021)
Deutsche ÜbersetzungJohannes Deny
Deutsche ÜbersetzungRuth Deny

Produktionen

Handlung

Die Handlung setzt 19 Jahre nach dem letzten Buch ein: Harry Potter leitet mit seinen 37 Jahren im Zaubereiministerium die Abteilung für magische Strafverfolgung und ist immer noch glücklich mit Ginny verheiratet, mit der er drei schulpflichtige Kinder hat.
Sein jüngster Sprössling Albus Severus leidet unter der Bekanntheit des Namens Potter, welchem er in seinem ersten Schuljahr kaum gerecht werden kann. Auf der Fahrt nach Hogwarts freundet er sich ausgerechnet mit Scorpius, Sohn von Draco Malfoy, an. Die beiden Außenseiter passen charakterlich besser zusammen als mit der ausgezeichneten Quidditch-Spielerin Rose Granger-Weasley, Tochter von Hermine Granger und Ron Weasley. Amos Diggory hat nie verwunden, dass sein Sohn Cedric beim Trimagischen Turnier vor so langer Zeit auf Voldemorts Befehl von Peter Pettigrew getötet wurde. Albus Severus sieht hier die Chance, den vielleicht größten Fehler in der Karriere seines Vaters auszubessern. Zusammen mit Cedrics Cousine Delphi und Scorpius stiehlt er aus dem Zaubereiministerium den letzten Zeitumkehrer, um durch eine Zeitreise den Mord an Cedric zu verhindern. Mit jedem Anlauf, den die drei Verschwörer starten, entstehen jedoch alternative Zeitlinien mit immer verheerenderen Auswirkungen nach den Sprüngen »zurück in die Zukunft«. Und als endlich wieder alles halbwegs normal zu sein scheint, zeigt das »verwunschene Kind« sein wahres Gesicht, um mit einer neuen Prophezeiung Voldemorts Erbe anzutreten …

Text: Stephan Drewianka (blickpunkt musical 01/2022)

Rollen

Harry PotterHarry ist inzwischen mit Ginny Weasley verheiratet und der Vater von James, Albus und Lily. Im Zaubereiministerium leitet er die Abteilung für magische Strafverfolgung. Vater zu sein, stellt ihn vor einige Herausforderungen. Immer noch kämpft er gegen die Kräfte der schwarzen Magie. Seine Kindheitserinnerungen, die Erfahrungen von Schmerz und Verlust sowie die Begegnungen mit Lord Voldemort verfolgen ihn auch nach vielen Jahren noch. Das hält ihn nicht davon ab, sich liebevoll um seine Familie, seine Frau und seine Freunde zu kümmern und den Kampf des Guten gegen das Böse weiter zu verfolgen.
Hermine GrangerHermine ist inzwischen Zaubereiministerin: eine starke Persönlichkeit, die keine Angst davor hat, Probleme in Angriff zu nehmen, die ihre Vorgänger lieber ignorierten. Sie ist mit Ron Weasley verheiratet und hat zwei Kinder, die sie sehr liebt: ihre Tochter Rose und ihren Sohn Hugo. Durch die gemeinsame Arbeit im Zaubereiministerium sind sie und Harry auch jetzt noch eng befreundet. Wie schon zu Schulzeiten gehören die zärtlichen Kabbeleien zwischen ihr und Ron immer noch zum Alltag – aber es ist sehr klar, dass sich die beiden lieben.
Ron WeasleyRon kümmert sich als engagierter Vater intensiv um seine beiden Kinder und arbeitet bei Weasleys Zauberhafte Zauberscherze. Umgänglich wie eh und je ist Ron für Harry ein treuer Freund und für Hermine ein zuverlässiger und liebevoller Ehemann. Wie schon als Junge ist Ron immer und allzeit bereit, Harry zu helfen, wenn es darum geht, die magische Welt zu verteidigen.
Ginny PotterGinny hat Harry geheiratet und arbeitet als Sportredakteurin für den Tagespropheten. Sie unterstützt Harry, wo sie nur kann und bringt viel Verständnis mit für die komplizierte Beziehung zwischen ihrem gemeinsamen Sohn Albus und Harry, die oft von Harrys Vergangenheit überschattet wird. Ginny weiß, wo Harrys unruhiger Schlaf und seine Alpträume herrühren und sie erkennt, wenn er etwas vor ihr zu verbergen versucht.
Draco MalfoyDraco Malfoy ist ein ebenso fürsorglicher Familienvater wie Harry Potter. Er bemüht sich, seinen Sohn Scorpius so gut es geht zu beschützen und kämpft mit den Gerüchten, die sich um dessen Abstammung ranken. Wie damals misstraut er Harry Potter und dessen Erfolgen. Er kritisiert die Entscheidungen des Zaubereiministeriums offen, um seine eigenen Vorstellungen durchzusetzen. Er ist immer makellos gekleidet. Auch bei ihm ist – trotz aller Wutausbrüche – ganz offensichtlich seine Liebe für seine Familie der Grund seiner Handlungen.
Albus PotterAls mittleres Kind von Harry Potter kämpft Albus mit dem Ruf und der Vergangenheit seines Vaters. Er glaubt, die Erwartungen an ihn nicht erfüllen zu können und deswegen nicht nach Hogwarts zu passen. Als er überraschend dem Haus Slytherin zugeteilt wird, freundet er sich mit Scorpius Malfoy, Dracos Sohn, an. Albus ist entschlossen, sich zu beweisen und zeigt sich als schlagfertig und mutig. Dabei legt er vielleicht die gleiche Rücksichtslosigkeit wie der junge Harry Potter an den Tag, der Probleme lösen wollte, ohne an die Konsequenzen und Gefahren zu denken. Viele Konflikte mit seinem Vater entspringen dem widersprüchlichen Wunsch, selbstständig zu sein und zugleich seinen Vater besser kennen lernen zu wollen.
Scorpius MalfoyÄußerst hell, klug und belesen, kann Scorpius es kaum erwarten, sein erstes Schuljahr in Hogwarts zu beginnen. Die Gerüchte um seine Abstammung kennt er. Er steht seiner Mutter sehr nahe, will aber auch seinen Vater beeindrucken: und so beweist er sich als hingebungsvoller Freund, mutiger Zauberer und ebenso optimistischer wie enthusiastischer junger Mann, obwohl er einiges aushalten muss. Scorpius gibt niemals auf und hat keine Angst hat, die eigene Meinung zu vertreten, wenn es nötig erscheint.
Rose Granger-WeasleyEhrgeizig, klug und fleißig hat Rose viele Eigenschaften von ihrer Mutter Hermine und ihrem Vater Ron geerbt. Sie freut sich darauf, ihr Leben in Hogwarts zu beginnen. Die Freundschaft mit ihrem Cousin Albus ist ihr wichtig, doch im Strudel der Ereignisse entfernen sie sich voneinander. Für Rose ist jedoch klar, dass sie für immer ein Teil von Albus‘ Leben sein wird.

Wissenswertes

Bereits einen Tag nach der Uraufführung, am Geburtstag von Harry Potter und Autorin Rowling, erschien das Drehbuch zum Stück als Hardcover und Download. Es wurde zur »am schnellsten verkauften Textfassung eines Bühnenwerks« aller Zeiten und landete sofort auf Platz 1 der Bestsellerliste.

Bei den Olivier Awards stellte »Harry Potter and the Cursed Child« 2017 mit elf Nominierungen und neun gewonnenen Auszeichnungen gleich zwei Rekorde in der Geschichte der höchsten Auszeichnung im britischen Theater ein und verdiente den Preis für die »Beste Regie« (John Tiffany), »Bester Schauspieler« (Jamie Parker), »Bester Nebendarsteller« (Anthony Boyle) und »Beste Nebendarstellerin« (Noma Dumezweni), »Beste Ausstattung« (Christine Jones), »Bester Sound« (Gareth Fry), »Bestes Licht« (Neil Austin), »Beste Kostüme« (Katrina Lindsay) und »Bestes neues Stück«.

Die Broadway-Premiere wurde mit sieben Tony Awards ausgezeichnet: »Bestes Theaterstück«, »Beste Theaterregie« (John Tiffany), »Bestes Bühnenbild« (Christine Jones), »Beste Kostüme« (Katrina Lindsay), »Bestes Lichtdesign« (Neil Austin) und »Bestes Sounddesign« (Gareth Fry).

[contact-form-7 id="1614" title="Fehler melden"]