Dreamgirls

Musical von Henry Krieger (Musik) und Tom Eyen (Liedtexte & Buch)

MusikHenry Krieger
Liedtexte & BuchTom Eyen
Original TitelDreamgirls
VorlageErfolgsgeschichte der R&B-Künstler wie »The Supremes« oder »The Shirelles«
Uraufführung Am 20. Dezember 1981 im Imperial Theatre, Broadway, New York (USA) unter Regie von Michael Bennett
West-End-Premiere Am 14. Dezember 2016 im Savoy Theatre, London (GB) unter Regie von Casey Nicholaw

Handlung

Akt 1

Amerika in den 1960er Jahren. Der Gesangswettbewerb ist schon voll im Gange. Beinah hätten die »Dreams«, Effie, Deena und Lorrell ihren Auftritt, aufgrund einer Verspätung verpasst. Da Curtis jedoch von Deena ganz verzaubert ist, legt er ein gutes Wort für sie ein. Zugleich sorgt er mit Geld dafür, dass sie nicht gewinnen und bietet sich ihnen als Manager an. Mit Überredungkunst gelingt es ihm, Effie, die die Wortführerin der Gruppe ist, dazu zu bewegen, dass sie Backgroundsängerinnen von R’n’B-Star Jimmy werden. Als beide ein Paar werden, hat er die ganze Kontrolle über die Gruppe, obwohl sein eigentlich Sehnsuchtsobjekt Deena bleibt. C.C. ist der Songwriter der Mädchen, der auch einen Hit für Jimmy liefert.

Die Sängerinnen machen Karriere – von Backgroundsängerinnen zu  Plattenaufnahmen und schließlich der Solokarriere als Trio. Doch Curtis möchte seine Künstler über die afroamerikanische Musikszene hinaus bekannt machen. Als das Trio im Fernsehen auftreten soll, möchte er Deena ins Zentrum rücken, weil er ihre sanftere Stimme eher für tauglich für ein weißes Publikum hält. Effie reagiert eifersüchtig, will nicht die zweite Geige spielen will und soll ersetzt werden. Deena fügt sich einfach dem, was für die Gruppe am besten ist.

Akt 2

In den 70er Jahren ist Deena nun die Frontfrau und Curtis‘ Gattin. Aber sie ist nicht glücklich, weil sie sich überfordert fühlt und lieber ins Schauspielfach wechselt.  Effie versucht währenddessen ein Comeback als Solosängerin, muss dafür aber ihre Divaallüren aufgeben. C.C. schreibt den langsam Song ‚One Night Only‘, aus dem Curtis einen Discoarrangement schreibt, den C.C. Effie anbietet. Am Ende sind beide Versionen in den Charts – doch bevor es zum Happy End kommt, sind noch einige Rechnungen zu begleichen.

Text: Sabine Schereck / gekürzt

Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de