Der Raub der Mona Lisa

Dokumentarisches Kriminalmusical von Matthias Binner (Musik) und Klaus Seiffert (Buch)

MusikMatthias Binner
TextKlaus Seiffert
Original TitelDer Raub der Mona Lisa
VorlageDer historische Raub der Mona Lisa aus dem Louvre im Jahr 1911
Uraufführung Am 28. August 2015 am Kleinen Theater Berlin unter Regie von Klaus Seiffert
Der Raub der Mona Lisa (Berlin 2015)

Produktionen

Handlung

Mona Lisa selbst erzählt in diesem Stück aus ihrem bewegten Leben und lüftet manches Geheimnis der letzten 500 Jahre. Ihre Entführung aus dem Louvre stellt für sie ein Abenteuer dar und bietet Gelegenheit für ein kleines Katz-und-Maus-Spiel.
Der Pariser Polizeichef Louis Lépine ist „La Joconde“ ebenso verfallen wie viele andere Männer seiner Zeit und sucht auf der ganzen Welt verzweifelt nach ihr. Viele Fälschungen tauchen auf, aber das Original scheint verschwunden zu sein. Als dann der Dieb gestellt wird und behauptet, er habe das Bild nur gestohlen, um es seiner Heimat Italien zurückzugeben, hat nicht nur Lépine seine Zweifel daran.
Sollte die Mona Lisa nach Amerika verkauft werden? War ein Deutscher der Auftraggeber? Und was haben Picasso, Apollinaire und Kaiser Wilhelm damit zu tun?
Auf amüsante Weise werden diese und viele andere Fragen aufgeworfen und Einblicke in die Kunstwelt sowie die Polizeiarbeit vor 100 Jahren gegeben.

Quelle: kleines-theater.de

Wissenswertes

Eine frühe Bearbeitung erfuhr »Der Raub der Mona Lisa« in der gleichnamigen musikalischen Filmkomödie aus dem Jahre 1931 mit der Musik von Robert Stolz

Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de