A Little Night Music / Das Lächeln einer Sommernacht

Der Originaltitel des Musicals von Stephen Sondheim (Musik und Liedtexte) und Hugh Wheeler (Buch), »A Little Night Music«, orientiert sich an dem populären Beinamen von Wolfgang Amadeus Mozarts Serenade Nr.13 für Streicher in G-Dur KV 525

Musik und LiedtexteStephen Sondheim
BuchHugh Wheeler
Original TitelA Little Night Music
Deutscher TitelDas Lächeln einer Sommernacht
VorlageIngmar Bergmans schwedische Filmkomödie »Das Lächeln einer Sommernacht« aus dem Jahr 1955
Broadway-Premiere Am 25. Februar 1973 am Shubert Theatre in New York (USA) unter Regie von Harold Prince
West-End-Premiere Am 15. April 1975 am Adelphi Theatre in London (UK)
Deutschsprachige Erstaufführung & Österreichische Erstaufführung Am 14. Februar 1975 im Theater an der Wien in Wien (AT) in der deutschen Fassung von Eckart Hachfeld
Deutsche ÜbersetzungEckart Hachfeld
Verlag MTI (Music Theatre International)
Musik und Bühne Verlagsgesellschaft mbH

Produktionen

Handlung

Turbulenzen entstehen um die Schauspielerin Désirée Armfeldt und die Männer, die sie lieben – Rechtsanwalt Fredrick Egermann und Graf Carl-Magnus Malcolm.

Als die Schauspielerin mit ihrem Ensemble in Fredrick Egermanns Stadt Halt macht und in einer Aufführung zu sehen ist, erwachen in Fredrick die alten Gefühle. Die Konsequenz daraus ist ein Verwirrspiel um Eifersucht und Missverständnisse zwischen Fredrick, dessen Frau Anne, Désirées gegenwärtigem Geliebten, dem Grafen, und dessen Frau Charlotte.

Beide Männer, ebenso wie ihre eifersüchtigen Frauen, beschließen, Désirée und ihre Familie für ein Wochenende auf dem Land im Haus von Désirées Mutter zu besuchen. Dort geht der romantische Liebesreigen weiter und ständig gibt es neue Überraschungen. Denn da ist auch noch Henrik, der Sohn von Fredrick, ein trauriger Theologiestudent, den Dienstmädchen Petra in Verwirrung stürzt.

Text: PR Bühne Baden / Barbara Kern

Historie

Das Sondheim-Musical, dessen Originaltitel »A Little Night Music« sich an dem populären Beinamen von Wolfgang Amadeus Mozarts Serenade Nr.13 für Streicher in G-Dur KV 525 anlehnt, feierte 1973 am Broadway Premiere und wurde mit 11 Tony Awards ausgezeichnet, darunter für das »Beste Musical«. 1975 erlebte
es im gleichen Jahr, in dem es am Londoner West End herauskam, seine deutschsprachige Erstaufführung am Theater an der Wien in der bis heute gespielten Übersetzung von Eckart Hachfeld.
Zwei Jahre später wurde es von Harold Prince in einer amerikanisch-deutsch-österreichischen Produktion unter dem Titel »Das Lächeln einer Sommernacht« mit einem Großteil der Sondheim-Songs in Hollywood-Starbesetzung mit Elizabeth Taylor, Len Cariou, Lesley-Anne Down und Diana Rigg verfilmt.
Die wohl bekanntesten Songs sind ›The Night Waltz‹ und der Welthit ›Send in the Clowns‹.
Nach Revivals im West End und am Broadway im Jahre 2008 und 2009 bringt die Bühne Baden das poetische ins Stadttheater Baden.

Musiktitel

Originalfassung vom Broadway mit den Lyrics von Stephen Sondheim (1973)

Overture / Night WaltzOrchester und Ensemble
Akt 1
NowFredrick
LaterHenrik
SoonAnne, Fredrick, Henrik
The Glamorous LifeDésirée, Madame Leonora Armfeldt, Sänger-Quintett
Remember?Quintett
Remember? (Reprise)Quintett
You Must Meet My WifeFredrick, Désirée
LiaisonsMadame Armfeldt
In Praise of WomenCarl-Magnus
Every Day a Little DeathCharlotte, Anne
A Weekend in the CountryAnne, Henrik, Petra, Carl-Magnus
Akt 2
Night Waltz / The Sun Won't SetQuintett
Night Waltz IIQuintett
It Would Have Been WonderfulFredrick, Carl-Magnus
Perpetual AnticipationQuintett
Send in the ClownsDésirée
The Miller's SonPetra
Soon (Reprise)Quintett
A Weekend in the Country (Reprise)Quintett
Send in the Clowns (Reprise)Désirée, Fredrick
Finale Act IIOrchester und Ensemble
Deutschsprachige Fassung von Eckart Hachfeld
Vorspiel / Night WaltzOrchester und Ensemble
Akt 1
JetztFredrick
SpäterHenrik
BaldAnne, Fredrick, Henrik
Ein Leben voller GlanzDésirée, Madame Leonora Armfeldt, Sänger-Quintett
Du weißt nochQuintett
Du weißt noch (Reprise)Quintett
Die Frau musst du sehenFredrick, Désirée
LiaisonsMadame Armfeldt
Zum Lob der FrauenCarl-Magnus
Jeden Tag ein kleiner TodCharlotte, Anne
Finale 1. Akt: Ein Weekend auf dem LandeFredrick, Charlotte, Anne, Henrik, Petra, Carl-Magnus
Akt 2
Night Waltz / Die Sonne sinktQuintett
Night Waltz IIQuintett
Ja, das wäre wundervollFredrick, Carl-Magnus
Ein ewig unerfülltes HoffenQuintett
Wo sind die ClownsDésirée
Des Müllers SohnPetra
Bald (Reprise)Quintett
Ein Weekend auf dem Lande (Reprise)Quintett
Wo sind die Clowns (Reprise)Désirée, Fredrick
Finale 2. AktOrchester und Ensemble

Rollen

Fredrick EgermanRechtsanwalt
Anne EgermanFredrick Egermans zweite Frau
Henrik EgermanTheologiestudent
Graf Carl-Magnus MalcolmOffizier
Gräfin Charlotte MalcolmGraf Carl-Magnus Malcolms Frau
Madame Leonora ArmfeldtEine alternde Kurtisane, Gastgeberin des Wochenendes
Désirée ArmfeldtMadame Leonora Armfeldts Tochter, Schauspielerin
Fredrika ArmfeldtDésirée Armfeldts Tochter, die bei ihrer Großmutter lebt
PetraDienstmädchen
FridButler bei Madame Armfeldt

Wissenswertes

Das Musical zeichnet sich durch verschiedene Formen des Dreivierteltaktes aus. Im Orchester sind es vor allem Streicher und Holzbläser, welche die Melodien und Harmonien zum Klingen bringen. Die Sänger werden durch besonders hohe Töne und Tonhöhenänderungen sowie mehrstimmige Vorträge dazu herausgefordert, Großartiges zu leisten. Großmeister Sondheim unterstreicht den amourösen Reigen und die Verwirrung der Paare auch in den Texten durch spannungsgeladene Duette, Trios im Dreier-Wechsel-Gesang, ein Quartett, und sogar eine dramatisches Doppel Quintett.

Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de