Children of Eden

»Children of Eden« von Stephen Schwartz (Musik und Text) und John Caird (Buch)

Musik & TextStephen Schwartz
BuchJohn Caird
Original TitelChildren of Eden
Vorlage Die biblischen Geschichten aus der Genesis / 1. Mose 1-9: Adam und Eva, Vertreibung aus dem Paradies, Kain und Abel, Sintfluterzählung mit Noah und der Arche
Uraufführung Am 8. Januar 1991 im Prince Edward Theatre am Londoner West End (UK)
Deutschsprachige Erstaufführung Am 9. Juli 2010 in der Kirche St. Michaelis in Hildesheim
Children of Eden (Hildesheim 2010)
Deutsche ÜbersetzungChristian Gundlach
Verlag MTI (Music Theatre International)

Produktionen

Handlung

Akt 1

Eva fühlt sich zum Baum der Erkenntnis hingezogen, aber der Vater hat ihr verboten, sich diesem zu nähern. Der Vater bringt Adam und Eva bei einem Spiel zusammen, wo sie die Tiere benennen sollen. Alles ist wunderbar und der Vater freut sich über die dankbaren Kinder. Doch Eva sehnt sich nach wie vor nach etwas anderem, als das, was sie hat. Der Schlange lockt sie mit einer Frucht des verbotenen Baumes und Eva wird aus dem Paradies verbannt. Adam hat die Wahl, bei seinem Vater in Eden zu bleiben, oder auch vom Baum zu essen und Eva zu folgen. Er entscheidet sich für ein Leben mit Eva und in der Wildnis bekommen beide zwei Kinder: Kain und Abel. Wie Eva ist Kain mit dem Leben nicht zufrieden und fordert seinen Bruder auf, den verlorenen Garten zu suchen. Während Adam und Eva Freude an ihrem neuen Leben haben, stiftet Kain Unfrieden, als er herausfindet, dass noch andere Leute existieren müssen. Adam gibt zu, dass er den Steinkreis und die Leute, die dort lebten gesehen hat. Kain geht auf seinen Vater los, erschlägt aber statt diesem seinen Bruder Abel. Adam sieht in Kains Absturz eine Folge der elterlichen Sünde. Kain geht fort und Eva gebärt ein weiteres Kind: Seth. Der 1 Akt endet mit dem Tod von Eva, die sich wünscht, dass ihr Sohn und seine Kinder und Kindeskinder den verlorenen Garten finden.

Akt 2

Am Anfang steht die Liste der Generationen, die von Kain und Seth abstammen. Danach spricht Vater mit Noah, einem Nachkomme des Seth: Er warnt ihn vor einem großen Sturm und fordert ihn auf, ein Boot zu bauen. Noah hat drei Söhne: Sem, Ham und Jafet. Sem und Ham sind gücklich verheiratet, aber Jafet  ist unglücklich mit den Frauen, die ihm sein Vater anbietet, denn er liebt das Sklavenmädchen Yonah aus dem Stamme des Kain. Alle Tiere kommen paarweise und Noah bringt sie auf die Arche, erlaubt aber Jafet nicht, Yonah auf die Arche zu bringen. Der Regen beginnt und Jafet versteckt Yonah auf der Arche. Yonah schickt eine Taube los, die trockenes Land suchen soll. Als man sie entdeckt, wollen Sem und Ham sie ins Wasser werfen, es kommt zum Kampf. Wenn Yonah nicht dazwischen gegangen wäre, lebte jetzt ein Sohn nicht mehr. Naoh weiß nicht, was tun, aber der Vater gibt ihm keine Ratschläge mehr. Da stellt seine Frau, Mama Noah, fest, dass er wohl jetzt selbst der Vater sein muss. Nachdem Noah mit sich gehadert hat, gibt er Jafet und Yonah seinen Segen. Da kehrt die Taube zurück und die Familie sieht die Sterne wieder. Alle hoffen auf die Zukunft, sind sich aber auch klar, dass es nicht leicht werden wird. Vielleicht gibt es ja eine Chance, den Garten Eden wieder zu finden, irgendwann…

Historie

  • Grundlage: Die biblischen Geschichten aus der Genesis / 1. Mose 1-9: Adam und Eva, Vertreibung aus dem Paradies, Kain und Abel, Sintfluterzählung mit Noah und der Arche
  • 1986: Charles Lisanby entwickelte das Konzept für das Sommertheater einer religiösen Schule in Illinois (USA) unter dem Titel ‚Family Tree‘
  • 1990: Adaption durch Stephen Schwartz und John Caird als Musical mit dem Titel ‚Children of Eden‘: Der 2-Akter von Stephen Schwartz basiert auf dem Buch von John Caird. Im ersten Akt steht die Vertreibung aus dem Paradies und die Entzweiung der Menschen im Mittelpunkt, im zweiten die Sintflut. Abläufe weichen von der Bibel ab und das Musical nimmt keinen religiösen Blickwinkel ein.
  • 1991: Tryout innerhalb eines Workshops der Royal Shakespeare Company (RSC) unter der Regie von Buchautor John Caird
  • 8. Januar 1991: Uraufführung im Prince Edward Theatre am Londoner West End (UK), wo die Show schon am 6. April wieder schloss
  • 1992: CD- und DVD-Aufnahme mit der Original London Cast
  • In den 1990ern: einige Laien- und Profiaufführungen, bei denen immer wieder Lieder neu hinzukamen und gestrichen wurden
  • 1997: Maßgebliche amerikanische Erstaufführung im Paper Mill Playhouse in Millburn, New Jersey (USA), die mehrfach an Theater und Schulen lizensiert wurde
  • 1998: Cast-Aufnahme der amerikanischen Fassung durch Stephen Schwartz persönlich
  • 1998: Konzertante Premiere in New York im Rahmen des World Aids Day Concert, zugunsten der National Aids Stiftung mit Julia Murney, Norm Lewis, Darius de Haas und Jai Rodriguez
  • 2009: Autorisierung der deutschen Fassung von Christian Gundlach für die TfN-Musicalcompany durch Stephen Schwartz
  • 9. Juli 2010 : Deutschsprachige Erstaufführung von ‚Children of Eden‘ in der Kirche St. Michaelis in Hildesheim in der deutschen Fassung von Christian Gundlach und unter Regie von Craig Simmons, mit alternierend Hardy Rudolz und Chris Murray in der Rolle ‚Vater‘, Frank Brunet in der Doppelrolle ‚Adam/Noah‘, Maureen Wyse als ‚Eva’/Mama Noah‘ und Wiebke Wötzel als Jafets Frau ‚Yonah‘
  • 17. Oktober 2010: Wiederaufnahme in der Christus Kirche Hannover
  • 6. Mai 2011: Wiederaufnahme in der St. Andreas Kirche Hildesheim mit Ansgar Schäfer als Vater

Musiktitel

1. Akt
Es soll seinVater, Erzähler
Die NamensgebungVater, Eva, Adam, Erzähler
Dankbare KinderEva, Adam
VatertagVater, Erzähler
Das Licht des GenialenEva
Strebe nur nach PerfektionSchlange, Eva
Die Welt ohne dichAdam, Vater, Eva
Die VerteibungVater, Erzähler
In der WüsteErzähler
Hier ZuhausAdam, Eva, Abel, Kain Kind, Abel Kind
Verloren im SteppenlandKain
Kreis aus SteinKain, Eva, Abel, Adam
Das KainsmalVater, Erzähler
Kinder von EdenEva, Erzähler
2. Akt
GenerationenErzähler
Ab Heut' zu AchtErzähler, Noah, Yonah, Jafet, Familie
Die Rückkehr der TiereOrchester
Im Regen alleinYonah
Wie lang uns bleibtJafet, Yonah
Die SintflutVater, Erzähler
Worauf wartet er?Noah, Familie
Kleiner HimmelskapitänYonah
Die Liebe nur gedeihtNoah, Vater
Es tut gutMama Noah, Noah, Familie, Erzähler
Am AnfangVater, Familie, Erzähler
Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
unitedmusicals.de