Bye Bye Birdie

»Bye Bye Birdie« von Charles Strouse (Musik), Lee Adams (Liedtexte) und Michael Stewart (Buch)

MusikCharles Strouse
LiedtexteLee Adams
BuchMichael Stewart
Original TitelBye Bye Birdie
Deutsche ÜbersetzungBenjamin Baumann

Produktionen

Handlung

Das Leben des jugendlichen Rockidols Conrad Birdie weist einige erstaunliche Parallelen zum Leben des wahren King of Rock’n Roll – Elvis Presley – auf: Nicht nur im prüden Amerika der späten 50er Jahre, sondern weltweit löst der rebellische junge Rockstar Massen-Hysterien unter den weiblichen Teenagern aus.

Doch Conrad Birdie muss zum Militärdienst nach Europa. Sein verschuldeter Agent Albert ist verzweifelt, doch dessen Sekretärin und Dauerverlobte Rosie hat eine rettende Idee. Albert soll einen Song für Conrad komponieren mit dem Titel ‚One Last Kiss‘.

Aus einer Million Conrad-Birdie-Fans wählt sie ein Mädchen aus, das Conrad zum Abschied am Bahnhof küssen soll. Das Ganze natürlich live und werbewirksam im Fernsehen. Die Wahl fällt auf Kim McAfee aus der Kleinstadt Sweet Apple, Ohio. Diese sensationelle Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer und sorgt für einige Turbulenzen: Kims Freund Hugo ist eifersüchtig und will das Ganze verhindern. Kims Vater ist zunächst nicht sehr erfreut, dass dieser jugendliche Rüpel sich in seinem Haus breit macht. Aber als er hört, dass er dafür ins Fernsehen kommt, nimmt er alles in Kauf. Rosie hofft, dass Albert nach diesem genialen Coup endlich das Showgeschäft aufgibt und mit ihr ein ruhiges, biederes Leben als Englischlehrer beginnt. Das versucht Alberts herrische Mutter zu verhindern…

Quelle: staatstheater-wiesbaden.de

Historie

  • Grundlage: Der Originaltitel der amerikanischen Gesellschaftssatire war ‚Let’s Go Steady‘ (1958), sie war inspiriert von dem Elvis Presley-Phänomen und seiner Einberufung in die Armee 1957. Bevor er sich für 18 Monate nach Deutschland einschiffte, gab er medienwirksam einer Dame der Women’s Army Corps „one last kiss“. Der Name des Rockstars im Stück ‚Conrad Birdie‘ ist ein Wortspiel mit dem Namen ‚Conway Twitty‘, heute bekannt als Country Music Star, war er damals einer von Presleys Rivalen im Rock’n’Roll
  • 14. April 1960: Uraufführung des Musicals ‚Bye Bye Birdie‘ im Martin Beck Theatre in New York (USA) unter Regie von Gower Champion mit Dick van Dyke / Charles Nelson Reilly als ‚Albert‘, Chita Rivera als ‚Rosie‘, nach Theaterumzügen schloss es mit 607 Vorstellungen 1961
    Auszeichnung mit Tony Awards für „Best Musical“, „Best Choreography“ und „Best Direction“
  • 1960: Veröffentlichung des Cast-Albums zur Uraufführung
  • 15. Juni 1961: Premiere am Londoner West End (UK) im Her Majesty’s Theatre mit Chita Rivera als ‚Rosie‘, Peter Marshall als ‚Albert‘ und Marty Wilde als ‚Conrad Birdie‘
  • 1963: Verfilmung mit Dick van Dyke als ‚Albert‘, Janet Leigh als ‚Rosie‘ und Ann-Margret als ‚Kim‘ von George Sidney (Columbia/USA); für Ann-Margret führte ihre Rolle 1964 zu einem Auftritt mit dem realen Elvis Presley in ‚Viva Las Vegas‘; zum Film erschien auch der Soundtrack
  • 1981: Erfolgloses Broadway-Revival
  • 1990-1991: US-Tour mit Tommy Tune als ‚Albert‘, Ann Reinking als ‚Rosie‘, Marc Kudisch als ‚Conrad Birdie‘, Marcia Lewis als ‚Mrs. Peterson‘ und Susan Egal als ‚Kim‘
  • Mai 2004: Konzertante Produktion in der Reihe Encores! im New York City Center (USA) mit Karen Ziemba als ‚Rosie‘, Jessica Grové als ‚Kim‘ und Bob Gaynor als ‚Conrad‘
  • 27. Mai 2006: Deutschsprachige Erstaufführung bei den Freilichtspielen Coesfeld in der Übertragung von Benjamin Baumann unter Regie von Tony Glaser
  • 2008: 3-tägige Aufführung im Kennedy Center in Wahington DC (USA) mit Laura Osnes als ‚Kim‘ und Leslie Krtizer als ‚Rosie‘
  • 15. Oktober 2009: Broadway Revival im Miller’s Theatre, nach Previews im September, das im Januar 2010 schon schließen solle, aber bis 25. April 2010 ausgedehnt wurde, dann aber doch am 24. Januar 2010 schloss, weil die beiden Hauptdarsteller John Stamos als ‚Albert‘ und Gina Gershon als ‚Rosie‘ ihre Verträge wegen des schlechten Verkaufs kündigten.
  • Die Produktion wurde populär in Schulaufführungen wegen der Vielzahl junger Rollen
  • 27. August 2011: Aufführung durch den Jugendclub des Staatstheaters Wiesbaden unter Regie von Iris Limbarth

Musiktitel

AKT 1 AKT 2
OUVERTÜRE
(instrumental)
ENTR‘ ACTE
(instrumental)
WIR LIEBEN CONRAD
(Teenagerchor)
WAS HAB ICH NUR IN IHM GESEH’N?
(Rosie und Kim)
EIN ENGLISCHLEHRER
(Rosie)
WAS HAB ICH NUR IN IHM GESEH’N?
(musikalisches Motiv)
DIE TELEFONSTUNDE
(Teen-Girls)
WAS HAB ICH NUR IN IHM GESEH’N? Reprise
(Rosie)
WIE SCHÖN, SICH ALS FRAU ZU FÜHLEN
(Kim)
DAS LEBEN HÄLT NOCH VIELES BEREIT
(Concrad, Kim und Teenagerchor)
ÜBERGANG ZUR PENN STATION / BYE BYE BIRDIE aus dem Film 1963 eingefügt
(instrumental / Teen-Girls)
KIDS!
(Mr. und Mrs. MacAfee)
LEG JETZT EIN LÄCHELN AUF
(Albert)
KIDS
(musikalisches Motiv)
EIN JUNGE MIT HERZ
(Rosie, Albert,Teens und Chor)
BABY, SPRICH MIT MIR
(Albert und Männerquartett)
VON PENN STATION NACH SWEET APPLE
(Teens und Chor)
DAS HINTERZIMMER-BALLETT
(instrumental)
SWEET APPLE BAND
(Teenagerchor)
GLORY HALLELUJAH
(instrumental)
MIT DIR
(Kim, Deborah Sue, Alice)
KIDS! Reprise
(Mr. und Mrs. MacAfee, Randolph Lamont Cranston)
MIT DIR Reprise
(Rosie)
LEBEN IM EISHAUS
(Teenagerchor)
EINFACH EHRLICH SEIN
(Conrad Birdie und Chor)
ICE HOUSE LIVIN‘
(Jugendlichen-Chorus)
VERWUNDET
(Ursula, Deborah Sue und Margie)
EIN ENGLISCHLEHRER Reprise
(Rosie)
HYMNE FÜR EINEN SONNTAGABEND
(Die MacAfee Familie und Chor)
DIE SPANISCHE ROSE
(Rosie)
EINHUNDERT WEGE – BALLETT
(instrumental)
AM NÄCHSTEN MORGEN
(instrumental)
FERNSEHTEHAMA – FANFARE
(instrumental)
ABSCHIEDSSTÄNDCHEN
(Teen-Girls)
ONE LAST KISS (in Wiesbaden in Englisch, eigentlich EIN LETZTER KUSS)
Conrad, Quartett, Solisten, Teens & Chor)
ROSIE
(Albert und Rosie)
FINALE 2
(instrumental)
Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de