Buddy

»Buddy - The Buddy Holly Story« von Alan Janes, von diversen Songwritern und zusätzlicher Musik von Paul Jury

BuchAlan Janes
zusätzliche Songs & ZwischenmusikenPaul Jury
Original TitelBuddy - The Buddy Holly Story
VorlageDas Leben des amerikanischen Rock'n'Roll-Musikers Buddy Holly, der am 3. Februar 1959 erst 22-jährig bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam
Uraufführung Am 18. September 1989 im Theatre Royal in Plymouth, UK
West-End-Premiere Am 12. Oktober 1989 im Victoria Palace Theatre in London, UK
Broadway-Premiere Am 4. November 1990 im Shubert Theatre, New York, USA
Deutsche Erstaufführung Am 17. Januar 1993 im Landestheater Altenburg
Deutsche ÜbersetzungRuth Deny

Produktionen

Artikel auf united musicals

Handlung

Die »Buddy Holly-Story« erzählt die drei letzten intensiven Jahre im Leben des Buddy Holly. Alles beginnt damit, dass Buddy mit den Freunden Jerry, Joe und Tommy, die er noch von der High School kennt, eine Band gründet: Die Crickets finden zu einem ganz eigenen Stil des Rock’n’Roll, aber Buddys Plattenfirma ‚Decca‘ lehnt die neue Musik, die traditionelle Country Musik auf den Kopf stellt, rundweg ab. Erst die Zusammenarbeit mit Norman Petty bringt den ersten Erfolg: That’ll be the Day wird 1957 ein Nummer-1-Hit und bringt den Crickets den Durchbruch. Die Medien reichen Buddy von Radio zu TV-Show und ein Konzert löst das andere ab. Buddy Holly ist der erste Weiße, der im Apollo Theater in Harlem auftritt. Das Publikum liegt ihm auch hier zu Füßen.

Im zweiten Teil trifft Buddy im Büro seines Plattenstudios in New York auf Maria Elena und verliebt sich Hals über Kopf in sie. Kurz darauf läuten die Hochzeitsglocken. Nach künstlerischen Differenzen trennt sich Buddy von den Crickets und beginnt entgegen der Bitten seiner Frau die Tournee ‚Winter Dance Party‘ gemeinsam mit Teenie-Schwarm Ritchie Valens und J.P. Richardson, besser bekannt als The Big Bopper. Nach einem unvergesslichen Konzert in Clear Lake, Iowa, in dem Buddy spielt, als ob es sein letzter Auftritt wäre, kommen alle drei bei einem Flugzeugabsturz auf dem Weg nach North Dakota ums Leben. 1959 beendet ein Schneesturm Buddy Hollys Leben, aber seine Musik und der Mythos um den jung Verstorbenen leben weiter.

Historie

  • Grundlage: Das Leben des amerikanischen Rock’n’Roll-Musikers Buddy Holly, der am 3. Februar 1959 erst 22jährig bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam
  • 18. September 1989: Uraufführung des biographischen Alan Janes-Musical ‚Buddy – The Buddy Holly Story‘ Theatre Royal in Plymouth (UK)
  • 12. Oktober 1989: Westendpremiere im Victoria Palace Theatre in London (UK), später Umzug ans Strand Theatre London (UK)
  • 1989: Original Cast Album
  • 4. November 1990: Broadway-Premiere im Shubert Theatre, New York (USA)
  • 1991: Laurence Olivier Award für das „Beste neue Musical“ und den „Besten Musical-Darsteller“ in London; Outer Circle Award für das „Beste neue Musical“ in New York, Tony Award für den „Besten Musical-Darsteller“ und zahlreiche Nominierungen
  • 17. Januar 1993: Deutsche Erstaufführung von ‚Buddy – Die Buddy Holly Story‘ im Landestheater Altenburg durch Georg Mittendrein mit Rainer Koschorz als ‚Buddy Holly‘
  • 1995: Live Aufnahme der Strand Theatre Cast, London
  • 1994: Premiere im eigens erbauten ‚Theater im Hafen‘ in Hamburg, wo es 6 Jahre erfolgreich lief, in der Titelrolle: Thomas Borchert, Robin Brosh, Fabian Harloff, Marko Formanek, Matthias Kostya
  • Premieren in verschiedenen amerikanischen Städten, u.a Las Vegas
  • Premieren in Canada, Australien, Neuseeland, Süd Afrika, Schweden, Dänemark, Niederlande, Finnland, Irland, Japan und Singapur
  • seit 2001: Rainer Koschorz, der erste Buddy Holly in Deutschland, ist mit ‚Buddy in Concert‘ auf Tournee
  • 2004: Neuinszenierung durch Intendant Georg Mittendrein am Theater Zwickau-Plauen
  • Juni 2006: Premiere auf der Clingenburg in Klingenberg, neu inszeniert durch Georg Mittendrein mit Rainer Koschorz als ‚Buddy Holly‘ und Wiederaufnahme 2007
  • 2007: Westend Revival des Stückes
  • Seit September 2007: Ein einmaliger Auftritt ehemaliger Buddy-Holly-Darsteller aus Hamburg wird als ‚Buddy Holly Reloaded‘ zu einer Institution am Imperial Theater in Hamburg. Angeführt wird die Band aus Hauke Wendt, Torben Widdermann und Falko Burkert von Marko Formanek, der zu den Buddys der 6 Jahre in Hamburg gehörte.
  • 8. Oktober 2009: Premiere von ‚Buddy – The Buddy Holly Story‘ im Colosseum Theater Essen mit Dominik Hees und Matthias Bollwerk in der Titelrolle

Musiktitel

AKT 1 AKT 2
ROSE OF TEXAS THINK IT OVER
FLOWER OF MY HEART TRUE LOVE WAYS
READY TEDDY (Original Show) STAR SPANGLED BANNER
RIP IT UP (West End Revival) WHY DO FOOLS FALL IN LOVE
THAT’LL BE THE DAY CHANTILLY LACE
BROWN EYED HANDSOME MAN MAYBE BABY
EVERYDAY PEGGY SUE GOT MARRIED
SWEET LOVE HEARTBEAT
YOU SEND ME LA BAMBA
NOT FADE AWAY RAINING IN MY HEART
PEGGY SUE IT DOESN’T MATTER ANYMORE
WORDS OF LOVE RAVE ON
OH, BOY! JOHNNY B. GOODE
OH, BOY! Reprise
Fehler melden

Fehlerbeschreibung
Bitte geben Sie wenn möglich einen Link mit einer Quelle für die korrekte Information an

Quelle / Beleg
Bitte geben Sie – wenn möglich – einen Link mit einer Quelle oder einem Beleg für die korrekte Information an

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse
Für Rückfragen – Sie erhalten keine Werbung

Bitte geben Sie den Text aus dem Bild ein
captcha

unitedmusicals.de