Wenn die beste Freundin mit der besten Freundin

»Spatz und Engel« uraufgeführt am Burgtheater Wien

von Felix Lanmüller

Zum Beginn der neuen Theatersaison überraschte das Burgtheater mit einer untypischen Uraufführung von Daniel Große Boymann und Thomas Kahry. Das im Original als »Schauspiel mit Musik« ausgeschriebene Stück führt den Zuseher auf eine aufregende Achter- bahnfahrt durch die außergewöhnliche Beziehung zwi- schen Marlene Dietrich und Edith Piaf, beruhend auf tatsächlichen Begebenheiten. Nach dem Kennenlernen auf der Damentoilette des Playhouse in New York, ent- wickelt sich zwischen dem »Engel aus Berlin« und dem »Spatz aus Paris« zunächst eine Liebesaffäre, welche sich zu einer engen Freundschaft auswächst.
Wenn zwei solche Namen auf der Bühne zusammen- treffen, bedarf es natürlich auch der richtigen Darstel- lerinnen. Und die hat man gefunden: Maria Happel glänzt als raue und zerbrechliche Edith Piaf, die zur Stimme einer Nation wird und Chansons wie ›Mon Dieu‹ oder ›Non, je ne regrette rien‹ Gefühl verleiht. Ebenso brilliert Sona MacDonald als zielstrebige, un- geduldige Marlene Dietrich, die ihre Reize gekonnt ein- zusetzen weiß und mit ihrem ›Blauer Engel – Medley‹ […]