Nun träumt auch St. Gallen von Manderley ...

Schweizer Erstaufführung Rebecca in St. Gallen

von Silvia E. Loske

Die mit Spannung erwartete Schweizer Erstaufführung des von Regisseurin Francesca Zambello als »Krimi-Musical« bezeichneten Werkes »Rebecca«, nach dem weltberühmten Roman von Daphne du Maurier, feierte am 22. Oktober 2011 im Theater St. Gallen Premiere. Das 770 Plätze fassende Theater ist bekannt für seine innovativen und höchst ambitionierten Musicalproduktionen und daher verwundert es nicht, dass gerade in St. Gallen diese in der Musical-Welt von höchster Aufmerksamkeit begleitete erste deutschsprachige Premiere nach der Wiener Originalinszenierung stattfand. Das Dreispartenhaus verfügt über ein groß
besetztes, hauseigenes Symphonieorchester, das unter der Leitung des Musikdirektors der Sparte Musical der VBW, Koen Schoots, einen satten und nahezu bombastischen Sound aus dem Orchestergraben ertönen lässt. Am Premierenabend jedoch führte gerade diese Tongewalt dazu, dass die Stimmen der Darsteller teilweise untergingen. Diese Aussteuerungsprobleme zwischen Orchester und Gesang bedürfen des Finetunings. […]