»Der Graf von Monte Christo« am Mittelsächsischen Theater Freiberg

Abenteuerlicher Hintergrundbericht einer Premiere vor Corona

von Barbara Kern mit freundlicher Unterstützung von Christoph Nieder (Musikdramaturg / Pressedramaturg)

Das Frank Wildhorn/Jack Murphy-Stück »Jekyll & Hyde« lief am Mittelsächsischen Theater mehrere Spielzeiten sehr erfolgreich. Daher setzte man nachfolgend das Wildhorn-Musical »Der Graf
von Monte Christo« auf den Spielplan, welches seit der deutschen Erstaufführung an der Musikalischen Komödie Leipzig (2012) in Deutschland immer wieder auf die Bühne kommt. Auf Basis des Romans von Alexandre Dumas der Ältere erzählt das Musical die Geschichte des jungen Kapitäns Edmond Dantès, der auf seiner Verlobungsfeier verhaftet wird. Drei Intriganten, die ihm Glück und Erfolg neiden, sorgen dafür, dass er für 14 Jahre im Kerker von Chateau d‘If verschwindet – ›Jeden Tag ein kleiner Tod‹. […]