In Abenteuern um die Welt

»Around the World« in der Reihe »Lost Musicals« am Lilian Baylis Studio in London

von Sabine Schereck

Jules Vernes »In 80 Tagen um die Welt« diente Orson Welles und Cole Porter als Grundlage ihrer Musicalfassung der Abenteuergeschichte, die 1946 am Broadway eröffnete. Zu hohe Kosten zwangen die Produktion damals, nach nur 75 Vorstellungen wieder zu schließen. Es ist deshalb erneut ein Vergnügen, das Ergebnis einer solch hochkarätigen Zusammenarbeit im Rahmen der »Lost Musicals« präsentiert zu bekommen, zumal die Porträtierung einer durch und durch englischen Figur wie Phileas Fogg und seiner Geschichte von einem englischen Team einen besonderen Reiz hat.
Welles lässt die Geschichte mit einer Szene in der Bank beginnen, in der Phileas Fogg (David Firth/Nicholas Jones) eine gewaltige Summe Geld abhebt und die Bank kurz darauf überfallen wird. Zur selben Zeit im Park lernt der Amerikaner Pat Passepartout (Lance Fuller) das Kindermädchen Molly (Rebekah Hinds) kennen, als er sie vor einem Überfall schützt. Als Gegenleistung verschafft sie ihm eine Stelle als Diener bei ihrem Nachbarn Phileas Fogg. Zwischen Pat und Molly funkt es, was im romantischen ›Look What I Have Found‹ zum Ausdruck […]

Musicals